Zum Inhalt „Schläfst du noch“

Als ich den Klappentext las, war ich gleich sehr interessiert. Kathleen Barber hat diese Geschichte um einen Podcast und seine Tweets herum entwickelt. Die Posts wirken interessant und es ist Mal was anderes!

Der Podcast wird von Poppy einer Journalistin und wahrscheinlich auch Bloggerin. Ihr Ziel ist die Wiederaufnahme im Mordprozess Buhrman. Für den Mord an Josies Vater sitzt der Nachbarsjunge seit zehn Jahren im Gefängnis, aufgrund der Zeugenaussage von Josies Schwester Lane.

Die Autorin erzählt aus Josies Perspektive und der Leser erhält noch dazu die Information der Posts und des Podcasts.

Es ist schwierig noch mehr Informationen zu geben, ohne zu spoilern. Vielleicht so viel noch:

Es gibt den „bösen Zwilling“ und ein großes Familiengeheimnis.

Letztendlich geht es um Rivalität unter Geschwistern, Generationenkonflikte, Ehebruch, Eifersucht, Ehrlichkeit, Wahrheit und Irrtum.

4/5 Punkten

Protagonisten „Schläfst du noch“

Die Zwillingsschwestern sind die Protagonisten. Der Leser lernt aber nur Josie näher kennen. Ich hätte mir vielleicht einmal einen Perspektivwechsel zu Lane gewünscht. Eigentlich wissen wir nur über Lane, was im Podcast, Posts oder woran uns Josie teilhaben lässt.

Ich verstehe weder Josie noch Lane, geschweige denn deren Mutter. Und wirklich sympathisch war mir auch keine.

Mir waren die Charaktere ein wenig zu flach und deren Konflikte empfand ich nicht mit, sondern habe es gelesen. Ich konnte mich nicht mit den Protagonisten identifizieren.

Wie immer bei einer Rezension ist das natürlich meine persönliche Meinung.

2/5 Punkten

Sprachliche Gestaltung „Schläfst du noch“

Das Buch konnte mich nicht überzeugen. Der eingefügte Podcast gefällt mir gut, weil es zeitgemäß ist.

Der Auftakt war genial, aber leider ebbte der Spannungsbogen im Laufe der Zeit ab.

3/5 Punkten

Cover und äußere Erscheinung

„Schläfst du noch?“ von Kathleen Barber  (Webseite), aus dem Amerikanischen von Maria Zettner, hat 384 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 14.08.2017 unter der ISBN 9783453422087 bei Heyne im Genre Krimi und Thriller erschienen.

Das grauweiße Cover mit dem weißen Schmetterling und den weißen und roten Schriftzügen gefällt mir sehr gut.

5/5 Punkten

Fazit „Schläfst du noch“

Leider konnte das Buch meine Erwartungen nicht erfüllen. Auf der Gefühlseben fand ich zu den Charakteren keinen Zugang, obwohl mir der Plot sehr gut gefällt.

Lest selbst! Ich habe im nächsten Punkt einige andere Rezensionen zu dem Buch verlinkt.

@Heyne @Randomhouse: Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Ich vergebe insgesamt 3,5/5 Punkten.

Links zu weiteren Rezensionen

Dunkles Kapitel

Hollys Buchblog

Vbooks

Captain Books

Wohin?

„Bourbon Lies“ von J. R. Ward

„Abels Vermächtnis“ von Aileen o’Grian

Buch Blog Rezension

„Hagerstown“ von Edward Ashton


Benutzerbild von Connie Ruoff

Connie Ruoff

Mein Name ist Connie Ruoff, ich bin 1960 geboren, habe Philosophie und Germanistik studiert. Damit mir zu Hause nicht langweilig wird, studiere ich"Bloggen professionell gemacht" in der Fernakademie. Ich lese alles, was ich finden kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen