Sachbücher – aus unterschiedlichen Bereichen

Sachbücher  aus unterschiedlichen geistes- und naturwissenschaftlichen Bereichen:

Physik
Philosophie
Politik
Geschichte
Germanistik
Ratgeber
Biografien
Astrophysik
Kulturwissenschaft
Digitalisierung
Krieg und Frieden

Connie Ruoff
"Augustinus" von Robin Lane Fox (Rezension) 2. Zum Inhalt Die „Confessiones“ sind wohl das meistgelesene Werk des Kirchenvater Augustinus (354-430) sind ca. 400 n. C. erschienen. Das Werk setzt sich aus 13 Büchern zusammen. Die ersten 9 Bücher stellen somit die erste Autobiographie in der Geschichte der Literatur dar und beschäftigen sich mit der Vergangenheit. Buch 10 betrifft die memoria und die Suche nach Gott. Es ist von Augustinus aus gegenwärtigem Zeitpunkt geschrieben, denn es ist ein gerade ablaufendes Zwiegespräch mit Gott. Das 11. Buch beschäftigt sich mit der Zeit und der Zeitlichkeit. Die Bücher 12 und 13 klären Fragen der Schrift. Robin …
Connie Ruoff
"Berufung für Hochsensible" von Luca Rohleder (Rezension) Inhaltsangabe zu „Die Berufung für Hochsensible“ Hochsensible sind intuitiv begabte Menschen und spüren daher sehr wohl, dass in ihnen etwas schlummert, das nur darauf wartet zu erwachen. Sie wissen sehr genau, dass sie über viele Talente verfügen, können jedoch aus ihren Stärken nur selten Kapital schlagen. Vielmehr haben sie oft die Befürchtung, mit den neuen Herausforderungen eines veränderten Arbeitsmarkts nicht mehr Schritt halten zu können. Was bleibt, ist manchmal eine nicht enden wollende und quälende Suche nach dem richtigen Platz in der Berufswelt. Dieses außergewöhnliche Werk unterstützt Sie bei der Suche nach Ihrer Berufung. Es wird …
Connie Ruoff
„Das größte Abenteuer der Menschheit“ von Lawrence M. Krauss Zum Inhalt „Das größte Abenteuer der Menschheit. Vom Versuch, das Universum zu entschlüsseln“ von Lawrence M. Kraus konnte mich nicht so begeistern. Der Autor beginnt im ersten Kapitel mit Platons Höhlengleichnis. Platon sagt uns damit, dass wir die Schatten, die wir sehen für die Wirklichkeit halten und wir uns von unseren Fesseln befreien müssen, um das Tatsächliche zu sehen. Wir dürfen uns aber dann auch nicht wundern, dass die anderen, die noch in ihren Fesseln leben, uns nicht glauben werden, wenn wir unsere neue Erkenntnis weitergeben.   Ich nehme an, Lawrence M. Kraus will damit …
Connie Ruoff
"Eine Frau schaut auf Männer, die auf Frauen schauen" von Siri Hustvedt Rezension „Eine Frau schaut auf Männer, die auf Frauen schauen“ Ich habe Siri Hustvedts Essayband „Eine Frau schaut auf Männer, die auf Frauen schauen“, zeitgleich mit ihrem aktuellen Roman „Damals“ gelesen. Beide Bücher gehören zusammen, weil beide Bücher dieselben Themen behandeln: Das Ich in der Zeit, das sich mithilfe von Erinnerungen, kontinuierlich neu zusammensetzt und verändert. Was hat Kunst mit Erinnerung zu tun? Wie entsteht beim Betrachter Kunst? Woher kommen die Ideen? Wie kommt es von der Idee zur Kunst. Im Roman „Damals“ wird der Weg zum „Ich“ beschrieben. Der Vorgang des …
Connie Ruoff
Rezension "Einfach Mensch sein" von Sy Montgomery Von Tieren lernen Zum Inhalt „Egal ob Federn oder Fell, Haut oder ein Außenskelett – Sy Montgomery liebt alle ihre Mitgeschöpfe, ganz gleich, wer sie sind, mit leidenschaftlicher Intensität.“ Auszug aus: Sy Montgomery. „Von Tieren lernen.“ Im Nachwort von Donna Leon. Pressebild_SyMontgomery_cFoto-Matthew-Lomanno_72dpi Sy Montgomery, die Autorin des Bestsellers "Rendezvous mit einem Oktopus", betrachtet ihre Umwelt mit Neugierde und Erwartung. Sie hat keine Angst vor Fremdem, sondern möchte das Fremde kennenlernen, und zusammen voneinander lernen. Das ist ein schöner Ansatz, der von großer Toleranz zeugt. Das Besondere ist, dass die Autorin die eigenen Erfahrungen so emotional und farbig in ihren Büchern …
Connie Ruoff
„Krieg“ von Gregor Schöllgen 1. Zum Inhalt Ich weiche heute ein wenig von meinem Konzept bei Rezensionen ab und unterteile in „Was mir gefallen hat“, „Was mir nicht gefallen hat“ und dem Fazit aus beiden. 2. Was mir gefallen hat Der Historiker Gregor Schöllgen versucht aus der Geschichte der letzten hundert Jahre, Gesetzmäßigkeiten zu erkennen und diese für die heutige Zeit und die nächste Zukunft als Analogieschluss anzuwenden, um uns die Auswirkungen und Folgen im Hier und Jetzt zu zeigen. Dazu hat er die Fakten zusammengetragen. Natürlich kennt der Leser die Ereignisse, man hat darüber gelesen, man hat es gelernt, man hat darüber gehört, dennoch ist …
Connie Ruoff
„Unter Beschuss“ von Michael Wolff Trumps Kampf im weißen Haus Zum Inhalt „Unter Beschuss “ Es fällt mir ehrlich gesagt nicht einfach, diese Rezension zu schreiben. Nicht weil ich es nicht genau gelesen hätte, oder es nichts darüber zu sagen gibt oder ich keine Stellung dazu habe. Nein ich habe es sehr genau gelesen. Dazu kann man Bücher schreiben. Und ich habe eine eindeutige Stellung dazu. Es fällt mir schwer, diese Rezension auf die Themen zu beschränken, die letztendlich wirklich in die Rezension zum Buch gehören. Ich fange einfach mal mit Michael Wolff an. Zu Michael Wolff Michael Wolff wurde 1953 in New Jersey geboren, ist …
Connie Ruoff
1. Klappentext "Was ist Liebe?" Auf keine Frage gibt es so viele verschiedene Antworten wie auf diese: „Was ist Liebe?“ 14-jährige Teenager, 44-jährige Eltern, 74-jährige Rentner haben dabei das gleiche Problem: für sich die richtige Antwort zu finden. Dieses Buch trägt ganz verschiedene Antwortvorschläge zusammen. Von Wissenschaftlern und Psychologen, von Verliebten und Enttäuschten, von Celebrities und Dichtern. Das Buch geht aber auch der Frage nach, was bedeutet es, wenn jemand sagt, dass Gott ihn liebt. Oder wenn jemand erklärt, er liebe Deutschland. Und dieses Buch nimmt seine Leser mit auf eine Party. Auf ein Fest, das viele Leben und Lieben seiner …
Connie Ruoff
Rezension „Zeit der Zauberer“ von Wolfram Eilenberger Zum Inhalt "Zeit der Zauberer" Auf der einen Seite handelt es sich bei „Zeit der Zauberer“ von Wolfram Eilenberger um eine Zusammenfassung der Biografien vier großer Philosophen, ihrer zwischenmenschlichen Beziehungen und ihres Umfelds und auch ihrer in dieser Zeit veröffentlichten Werke. Der Autor zeigt uns nicht nur die Philosophen, sondern er erweckt sie zum Leben, indem er ihre menschliche Seite zeigt. Auf der anderen Seite ist es auch ein geisteswissenschaftliches Porträt der Zwanziger Jahre. Exemplarisch herausgegriffen hat Wolfram Eilenberger Ludwig Wittgenstein (1889–1951) Werk „Tractatus Philosophicus“ „Die Grenzen meiner Sprache sind die Grenzen meiner Welt“  „Wovon man nicht sprechen kann, darüber …
Connie Ruoff
„Am Leben Sein“ von Ines Schmidt 1. Klappentext Inklusive Audio-CD mit Songs von Paul & Bonusmaterial von Ines Schmidt und Coversong von Matze und Franzi. Die Diagnose ALS erhielt Paul im Alter von 17 Jahren. In den Jahren des Leidens nutzte er seine besonderen musikalischen Begabungen, seine künstlerischen Ambitionen und seine mentale Stärke und hinterließ damit wunderbare Spuren. Seine außergewöhnliche Geschichte, begleitet von seiner Musik auf einer Audio-CD und den „Ansichten eines Sterbenden“ in den zahlreichen Fotos, eröffnet einen besonderen Blick auf das Leben, unser Leben und das Sterben. Dennoch bleibt die Geschichte nicht bei Pauls Leidensweg stehen, sie steht gleichsam vertretend für alle …
Menü schließen