Projekt Friedrich Dürrenmatt

Willkommen in meiner Friedrich-Dürrenmatt-Abteilung!

Projekt Friedrich Dürrenmatt

 

Friedrich Dürrenmatt würde am 5. Januar 2021 seinen hundertsten Geburtstag feiern. Zu diesem Anlass verlegt Diogenes das Gesamtwerk des 1990 verstorbenen Schriftstellers neu.

 

„Das Stoffe-Projekt“. Textgenetische Edition in fünf Bänden im Schuber verbunden mit einer erweiterten Online-Version. Aus dem Nachlass herausgegeben von Ulrich Weber und Rudolf Probst. Mit einem einleitenden Essay von Daniel Kehlmann.

 

Ulrich Weber, der Kurator seines Nachlasses und Direktor des Centre Dürrenmatt in Neuchâtel schrieb eine lebendige Biografie des Schriftstellers, Dramatikers, Malers und vor allem auch politischen Menschen.

 

Dürrenmatt begleitete mich durchs Studium und das eine oder andere Mal auch durchs Leben. Seine ausdrucksvollen literarischen Bilder, oder das „sich aus der Sache nehmen“ und von außen zu betrachten, fand ich oft hilfreich.

 

Wer kennt nicht das „Labyrinth“ Gefühl? Er bewegt sich in der Philosophie Kants und Kierkegaards und Platons Höhlengleichnis stimmt er zu.

 

Aber er war keinesfalls ein angepasster Bürger, nein er verursachte auch mal einen Skandal. Vor allem hielt er in Interviews selten mit seiner Meinung hinterm Berg. Er nannte Carl Zuckmayers Werk „Scheiße“, aber auch Günter Grass, Max Frisch und Adolf Muschg hatte er verunglimpft.

 

Und dann war da noch die Rede für Vaclav Havel, in der er die Schweiz ein Gefängnis nannte.

 

Ich rezensierte die Biographie von Ulrich Weber und in mir keimte die Idee, Friedrich Dürrenmatt zu meinem Projekt zu machen. Mein herzlicher Dank geht an den Diogenes Verlag für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare.

 

Ich möchte euch hier mein Projekt ein wenig vorstellen:

 

  1. Projekt Friedrich Dürrenmatt  „Friedrich Dürrenmatt. Eine Biographie“ von Ulrich Weber.
  2. Projekt Friedrich Dürrenmatt – Ausflug zu „Du – Die Zeitschrift der Kultur“.
  3. Projekt Friedrich Dürrenmatt – „Das Gesamtwerk in Prosa – Überblick“ wird am 8. Dezember bei Diogenes herausgegeben.
    1. Hier werde ich die Bände einzelnen rezensieren.

 

Zum Leseplan

Der Auftrag - oder vom Beobachten des Beobachters der Beobachter. Friedrich Dürrenmatt. Rezension

„Der Auftrag – oder vom Beobachten des Beobachters der Beobachter“ Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 31. Juli 2022

Novelle in vierundzwanzig Sätzen Die Frau im roten Mantel „Der Auftrag“ geht auf Charlotte Kerr, Dürrenmatts zweite Ehefrau zurück. Sie hatte vor, Ingeborg Bachmanns „Der Fall Franza“ zu verfilmen. Diesen Ansatz zu dem Filmprojekt machte Dürrenmatt letztendlich zu seinem eigenen Text, den er Charlotte Kerr widmete. Charlotte Kerr schrieb das Buch „Die Frau im roten […]

Rezension "Justiz" Friedrich Dürrenmatt

„Justiz“ Friedrich Dürrenmatt Rezension

Von Connie Ruoff | 20. April 2022

Spielen Sie Billard? Was hat Billard mit Dürrenmatts Krimi „Justiz“ zu tun? Ist es überhaupt ein Krimi? Ein Roman, der erst an der Stelle richtig beginnt, an der ein üblicher Krimi aufhört? „A la bande. So muß man den Benno schlagen“, meinte der Kantonsrat, indem er den Billardstock Professor Winter zurückgab.„Kapiert, junger Mann?“„Ich verstehe nichts […]

Rezension "Das Sterben der Pythia" Friedrich Dürrenmatt

„Das Sterben der Pythia“ Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 13. Februar 2022

Die Macht des Schicksals – oder doch nur Zufall? Zufall oder Schicksal? Die sterbende Pannychis schaut auf ihr Leben und Wirken zurück. Im Fokus steht Ödipus. Auch die am Mythos beteiligten „Hauptrollen“ kommen zu Wort und erzählen das Geschehen aus ihrer Perspektive. Folge dem Link und höre Marthe Keller „Das Sterben der Pythia“! Im Rahmen […]

Rezension Das Versprechen Friedrich Dürrenmatt

„Das Versprechen“ von Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 16. Dezember 2021

Der Zufall siegt immer Matthäi, ein Ermittler, der ein Kind als Köder einsetzt. Dürrenmatt, ein Autor, der für die Verfilmung lieber den Titel „Gott schlief am Vormittag“ gewählt hätte. Heinz Rühmann, ein Schauspieler, der seinen eigenen Drehbuchautor mitbringt.

Rezension Grieche sucht Griechin Friedrich Dürrenmatt

„Grieche sucht Griechin“ Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 31. Oktober 2021

Wer ist die Bezaubernde Chloè? „Grieche sucht Griechin“ ist ein mit Liebe ausgestattetes Märchen. Man würde es wohl auf den ersten Blick der Trivialliteratur zuordnen, wenn es nicht Friedrich Dürrenmatt geschrieben hätte. Was steckt dahinter? Ist die Geschichte wirklich ein oberflächliches Märchen?

die Panne, Friedrich Dürrenmatt, Rezension

Die Panne Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 20. August 2021

Die Panne URL: https://schreibblogg.de/die-panne-friedrich-duerrenmatt-rezension/ Autor: Friedrich Dürrenmatt Bewertung des Redakteurs: 4.5 „Die Panne“ mit einem Ausflug ins aktuelle Zeitgeschehenoder „Die Panne“ in Afghanistan Vielleicht ist Dürrenmatt so modern und aktuell, weil die Botschaft der Werke in jeder Zeit gilt. Ein tragisches Beispiel ist das Zeitgeschehen in Afghanistan. Buchrezension Die Panne Friedrich Dürrenmatt Dürrenmatt hat den […]

Werkausgabe 21 Erzählungen er Hund - Der Tunnel - Die Panne Friedrich Dürrenmatt Diogenes Pressebild

Das Prosawerk Friedrich Dürrenmatt Werkausgabe 21 Erzählungen (Rezension)

Von Connie Ruoff | 14. Juli 2021

Buchrezension Friedrich Dürrenmatt Werkausgabe 21 Erzählungen: Der Hund – Der Tunnel – Die Panne Friedrich Dürrenmatt Zusammenfassung/Inhalt Friedrich Dürrenmatt Werkausgabe 21 Erzählungen Bei den drei Texten Der Hund – Der Tunnel – Die Panne, handelt es sich um Erzählungen, bzw. Novellen; die bis auf Die Panne noch zur Prosa I – IV gehören. Der Hund […]

"Der Hund" von Friedrich Dürrenmatt

Der Hund Friedrich Dürrenmatt Rezension

Von Connie Ruoff | 14. Juli 2021

Buchrezension Der Hund Friedrich Dürrenmatt Zusammenfassung/Inhalt Der Hund Friedrich Dürrenmatt Wie mehrfach in Dürrenmatts frühen Prosatexten, ist der Protagonist ein anonymer Ich-Erzähler. Diesem fällt ein Prediger auf, der in der Stadt ohne Regelmäßigkeit auftaucht und seine Wahrheiten verkündet. Der Erzähler bemerkt, dass immer ein schwarzer, furchteinflößender, großer Hund an der Seite des Predigers ist. Die […]

Der Tunnel Prosawerk Friedrich Dürrenmatt

Rezension Der Tunnel Friedrich Dürrenmatt

Von Connie Ruoff | 8. Juli 2021

Buchrezension Der Tunnel Friedrich Dürrenmatt Die drei Texte der Werkausgabe 21, Der Hund – Der Tunnel – Die Panne, sind Erzählungen, bzw. Novellen; die bis auf Die Panne noch zur Prosa I – IV gehören; Der Hund zu Prosa I und Der Tunnel zu Prosa IV. Die Texte entstanden in den Jahren 1945 bis 1955. […]

Stoffe-Edition Friedrich Dürrenmatt (Pressebild_das-stoffe-projektDiogenes-Verlag_72dpi

Die Stoffe-Edition Friedrich Dürrenmatts Episches Vermächtnis

Von Connie Ruoff | 8. Juni 2021

Die Stoffe-Edition Friedrich Dürrenmatt Es ist mir eine außerordentlich große Freude, diesen Artikel auf Schreibblogg zu veröffentlichen, weil dieses epische Vermächtnis ein Geschenk an alle Dürrenmatt-Leser ist. Das Schweizerische Literaturarchiv gibt eine reich mit Faksimiles illustrierte Edition des „Stoffe“-Projekts im Diogenes Verlag heraus. Die digitale Vernissage fand am 26. Mai 2021 mit ausgewählten Gästen statt. […]

Rezension Der Verdacht Friedrich Dürrenmatt

„Der Verdacht“ Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 25. Mai 2021

Der Jäger wird zum Gejagten Die Zoom Veranstaltung zu „Der Verdacht“ findet am 29.05.2021 um 17.00 Uhr statt. Interessenten bitte mit email an connie@schreibblogg.de anmelden „Die Freiheit ist der Mut zum Verbrechen, weil sie selbst ein Verbrechen ist.“ Der Verdacht. In: WA 20, S. 252. Zum Inhalt/Zusammenfassung „Der Verdacht“ Bei seinem Krankenhausaufenthalt entdeckt Kommissär Bärlach […]

Der Richter und sein Henker Buchrezension Friedrich Dürrenmatt

„Der Richter und sein Henker“ Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 16. April 2021

Buchrezension „Der Richter und sein Henker“ Friedrich Dürrenmatt Zeitgeschichtlicher Hintergrund Als Dürrenmatts Roman 1950 erscheint, sind Deutschland und die Schweiz schon wieder im Aufschwang. Vor allem die Schweiz, die keine elementaren Kriegsschäden hatte, wurde zu einem Boomland. Die Welt ist durch den Ost/West-Konflikt geteilt. Dürrenmatt spricht von: Gastmanns Abendgesellschaft mit Vertretern „fremder“ Mächte. Nicht nur […]

Die Stadt - Aus den Papieren eines Wärters - Friedrich Dürrenmatt.rezension-Interpretation Prosawerk

„Aus den Papieren eines Wärters“ und „Die Stadt“ (Rezension)

Von Connie Ruoff | 29. März 2021

Ergebnisse aus der Facebook Gruppe „Wir lesen Dürrenmatt“ Unsere Lesegruppe waren die letzten Wochen nur noch Petra Gleibs und ich. Und das letzte Mal war ich aus gesundheitlichen Gründen nicht so sehr bei der Sache. Mein herzlicher Dank an Petra Gleibs. Hier sind die Ergebnisse zu „Die Stadt“ und „Aus den Papieren eines Wärters (WA […]

Die Falle, Frühe Prosa, WA 19, Friedrich Dürrenmatt

Aus den Papieren eines Wärters: Die Falle / Rezension

Von Connie Ruoff | 11. März 2021

Ergebnisse der Facebookgruppe „Wir lesen Dürrenmatt“ – „Die Falle“ Unsere Facebookgruppe „Wir lesen Dürrenmatt“ Unsere kleine Lesegruppe besteht aus gerade mal wenig mehr, als einer Handvoll Leser. Aber wir lesen sehr genau! Hier sind die Ergebnisse zu „Die Falle“ in: „Aus den Papieren eines Wärters (WA 19). Und wir diskutieren am Wochenende mit offenen Türen […]

Das Bild des Sisyphos

Aus den Papieren eines Wärters. Das Bild des Sisyphos/

Von Connie Ruoff | 4. März 2021

Ergebnisse aus der Facebook Lesegruppe zu „Das Bild des Sisyphos“ Unsere kleine Lesegruppe besteht aus gerade mal wenig mehr, als einer Handvoll Leser. Aber wir lesen sehr genau! Hier sind die Ergebnisse zu „Das Bild des Sisyphos“ in: „Aus den Papieren eines Wärters (WA 19). Und wir diskutieren am Wochenende mit offenen Türen und freuen […]

Frühe Prosa WA19 Friedrich Dürrenmatt "Aus den Papieren eines Wärters"

Frühe Prosa „Aus den Papieren eines Wärters“ WA 19 Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 24. Februar 2021

Buchrezension „Aus den Papieren eines Wärters“ Der Einstieg in Dürrenmatts Werk – Frühe Prosa Seit Ende Januar lesen wir in der Facebook Gruppe „Wir lesen Dürrenmatt“, das Prosawerk. Mit „Aus den Papieren eines Wärters“, Frühe Prosa, haben wir begonnen und lesen entsprechend der Werkausgabe weiter. Falls schon die Rezensionen zu den Erzählungen vorliegen, sind die […]

Wir lese Dürrenmatt-Lesetermine Februar und März

Wir lesen Dürrenmatt.de – Neue Lesetermine

Von Connie Ruoff | 16. Februar 2021

Direktzugang zum Blog Dürrenmatt https://wir-lesen-Dürrenmatt.de Wir lesen Dürrenmatt oder https://ich-lese-Dürrenmatt.de Lesetermine Februar/März 20./21. Februar: Aus den Papieren eines Wärters WA 19. Die Falle 27./28. Februar: Aus den Papieren eines Wärters. WA 19. Pilatus6./7. März: Aus den Papieren eines Wärters. WA 19. Die Stadt13./14. März: Aus den Papieren eines Wärters. WA 19. Aus den Papieren eines […]

Der Folterknecht Friedrich Dürrenmatt Titelbild

Aus den Papieren eines Wärters: Der Folterknecht / Buchvorstellung

Von Connie Ruoff | 9. Februar 2021

Ergebnisse der Facebook Gruppe Wir lesen Dürrenmatt Allgemeines Unsere kleine Lesegruppe besteht aus gerade mal wenig mehr, als einer Handvoll Leser. Aber wir lesen sehr genau! Hier sind die Ergebnisse zu „Der Folterknecht“ in: „Aus den Papieren eines Wärters (WA 19). Und wir diskutieren am Wochenende mit offenen Türen und freuen uns, wenn ihr mitdiskutieren möchtet, […]

Sisyphos Wir lesen Dürrenmatt

Zusatzmaterial „Wir lesen Dürrenmatt“: Teil 2 Der Mythos des Sisyphos

Von Connie Ruoff | 5. Februar 2021

„Das Bild des Sisyphos“ und „Der Theaterdirektor“ Hallo liebe Mitlesenden!  Ich möchte auch hier wieder darauf hinweisen, dass ich keine wissenschaftliche Abhandlung schreibe, sondern einfach nur Verständnishilfen aufzeige, die keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit haben. Der erste Leseabschnitt hat mir persönlich viel Freude gemacht und ich hoffe, es ging euch genauso. Die Texte waren schwierig, desillusionierend, […]

Weihnacht - Frühe Prosa Werkausgabe 19 Aus den Papieren eines Wächters

Aus den Papieren eines Wärters: Weihnacht /

Von Connie Ruoff | 2. Februar 2021

Ergebnisse der Facebook Gruppe Wir lesen Dürrenmatt Ich habe Mit-Leser gefunden. Unsere Lesegruppe hat gerade mit der Werkausgabe (WA) 19 „Aus den Papieren eines Wärters“ begonnen. Es ist unheimlich bereichernd, sich mit anderen austauschen zu können. Wenn ich mit anderen spreche (schreibe), werden mir manche Sachverhalte viel klarer. Auch diesmal war es toll. Gerade dieser […]

Verwendete Sekundärliteratur

Weiterführende Links und Filme

Das Prosawerk Friedrich Dürrenmatt Werkausgabe 19-37.

Dürrenmatt, Friedrich: Gedankenschlosser. Über Gott und die Welt. Diogenes. Zürich 2020.

Sekundärliteratur

Burkard, Philipp: Dürrenmatts "Stoffe". Zur literarischen Transformation der Erkenntnistheorien Kants und Vaihingers im Spätwerk. Francke Verlag. Tübingen und Basel 2004.

Käppeli, Patricia: Politische Systeme bei Friedrich Dürrenmatt. Eine Analyse des essayistischen und dramatischen Werks. Böhlau. Köln 2013.

Mingels, Annette: Dürrenmatt und Kierkegaard. Die Kategorie des Einzelnen als gemeinsame Denkform. Böhlau. Köln 2003.

Spycher, Peter: Friedrich Dürrenmatt. Verlag Huber. Frauenfeld 1972.

 

Kerr, Charlotte: Die Frau im roten Mantel. Piper. München Zürich 1994. (Antiquariat).

Grimm, Gunter E.: Literatur kompakt: Friedrich Dürrenmatt. 2013.

Rüedi, Peter: Dürrenmatt oder die Ahnung vom Ganzen. Diogenes. Zürich 2011.

Rüedi, Peter: Max Frisch / Friedrich Dürrenmatt. Briefwechsel. Diogenes. Zürich 1998.

Weber, Ulrich: Friedrich Dürrenmatt. Eine Biographie. Diogenes. Zürich 2020.

Weber, Ulrich /Mauz, Andreas /Stingelin, Martin (Hg.): Dürrenmatt-Handbuch
Leben – Werk – Wirkung.
 Unter Mitarbeit von Simon Morgenthaler, Philip Schimchen, Kathrin Schmid und Benjamin Thim. Metzler. J. B. Metzler. Berlin 2020.

Die beiden nachfolgenden Bücher sind in der SCRIBD Bibliothek vorhanden.

Dramaturgie der Phantasie. Dürrenmatt intertextuell und intermedial. Dürrenmatt Studien. Herausgegeben vom Schweizerischen Literaturarchiv und vom Centre Dürrenmatt in Neuchâtel. Wallsteinverlag 2014.

Bloch, Peter André: Friedrich Dürrenmatt – Visionen und Experimente: Werkstattgespräche – Bilder – Analysen – Interpretationen. Wallsteinverlag 2017.

Du – die Zeitschrift der Kultur. ZürichAusgabe 1. Januar 1991: 1991 Friedrich Dürrenmatt (70). Havel, Kunst, Kosmos, Kollaps, die Schweiz.
Ausgabe 862. Dezember 2015 / Januar 2016: Friedrich Dürrenmatt. Denker – Maler – Weltautor.
Ausgabe 902. Dezember 2020: Kosmos Dürrenmatt.

Literaturliste Dürrenmatt – Filme:

Portrait eines Planeten – Friedrich Dürrenmatt
Ein Film von Charlotte Kerr. 2008.

Dürrenmatt – eine Liebesgeschichte. 2015.

Literaturliste Dürrenmatt – TV-Sendungen

In der Sternstunde Kunst am Samstag lief die Doku «Friedrich Dürrenmatt – Im Labyrinth». Sabine Gisiger hat hierfür aus unzähligen Film-, Radio- und Fernsehbeiträgen von und über Dürrenmatt einen fiktiven autobiografischen Film montiert (53 Min): https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/wochenende-gesellschaft/doku-ueber-duerrenmatt-friedrich-duerrenmatt-im-labyrinth

Und nachstehend noch der Link zum Themenmorgen «Ein Jahrhundert Dürrenmatt», das letzten Freitag auf SRF 2 Kultur lief und nun vollständig zum Nachhören verfügbar ist: https://www.srf.ch/audio/srf-2-kultur-extra/themenmorgen-ein-jahrhundert-duerrenmatt?id=11891277 (fast 3 Stunden)

https://www.srf.ch/play/tv/gesichter–geschichten/video/auf-den-spuren-von-friedrich-duerrenmatt?urn=urn:srf:video:47878cd3-a711-4214-a416-938f0f53350c

https://www.srf.ch/play/tv/10vor10/video/krimi-hoerspiel-a-la-duerrenmatt?urn=urn:srf:video:73c93572-23a5-4883-9a1a-0fd436487b

Teile diesen Beitrag
Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: