Die Panne Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Buchrezension Die Panne Friedrich Dürrenmatt
mit einem Ausflug ins aktuelle Zeitgeschehen
oder „Die Panne“ in Afghanistan

Dürrenmatt hat den Stoff „die Panne“ in drei unterschiedliche Formate gepackt. Das Hörspiel und die Prosafassung entstanden fast gleichzeitig. Die Bühnenfassung folgte erst 1979. Die Panne erhielt 1957 den Hörspielpreis der Kriegsblinden.

Diese Mehrfachverwertung hatte sicherlich auch finanzielle Gründe, aber auch die Freude am Ausprobieren, am Experimentieren, oder vielleicht auch den Zufall anders zugreifen lassen, steckt dahinter.

Die Panne besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil sinniert Dürrenmatt darüber, ob und wie Geschichten erzählen in der heutigen Zeit überhaupt noch möglich ist und bezeichnet „Die Panne“ als eine noch mögliche Geschichte..

Im zweiten Teil erzählt er die Geschichte von Alfredo Traps und seiner Autopanne.

„Die Panne thematisiert mithin die für Dürrenmatts »Dramaturgie der Panne« insgesamt typischen »nie lösbaren Auseinandersetzungen zwischen Sinngebung und Sinntilgung« (Neumann 1969, 32)Sie erzählt eine noch mögliche Geschichte von der Sinngebung und Sinntilgung durch Erzählen und führt vor, wie prekär Sinnstrukturen in der Moderne geworden sind.“

Dürrenmatt Handbuch 17.

Der Kritiker Werner Weber rezensierte das Werk. Er kritisierte Dürrenmatt und bemängelte seine sprachliche Nachlässigkeit.

Zusammenfassung/Inhalt „Die Panne“

Der Vertreter Alfredo Traps hat auf einer Geschäftsreise eine Panne. Er übernachtet in der Privatvilla eines pensionierten Richters, der mit seinen Freunden (ehemals Staatsanwalt, Verteidiger und Henker) und den Besuchern ein Spiel veranstalten: Sie simulieren eine Gerichtsverhandlung, bei welcher der Besucher die Rolle des Angeklagten einnimmt, aus dessen Leben ein Verbrechen extrahiert wird.

Dem „Gericht“ gelingt es, Traps ein Kapitalverbrechen nachzuweisen, wovon dieser selbst am Ende des Abends und dem Genuss einer entsprechenden Menge Alkohols überzeugt ist.

Das Besondere ist nun, wie Dürrenmatt die drei Varianten enden lässt. Alfredo Traps ist für ihn ein „Jedermann“. Und Jedermann steht für jeden von uns. Und jeder von uns geht mit Schuld anders um. Und genau das spielt Dürrenmatt in den drei Varianten „Die Panne“ durch.

In der Prosafassung finden am nächsten Morgen der Richter und seine Freunde Traps erhängt vor.

In der Hörspielfassung schläft Traps seinen Rausch aus und fährt unbeeindruckt mit seinem Leben fort. Alles bleibt so wie es war. Der Abend hat keine Auswirkung.

Auch in der Bühnenfassung tötet sich Traps. Das Ende wird hier aber vorweggenommen. Das Stück beginnt damit, dass alle Beteiligten um seinen Sarg stehen und das Geschehen kommentieren.

Ansätze für eine Analyse oder Interpretation

Natürlich ist die Namensgebung schon bemerkenswert: Alfredo Traps – trap ist im Englischen eine Falle. Geht Alfredo Traps in die Falle? Staatsanwalt Zorn, Advokat Kummer und Pilet, der ehemalige Henker.

Der Gedanke an das „Jüngste Gericht“ liegt nahe.

Sicherlich muss man es auch im geschichtlichen Hintergrund der 50erJahre lesen. Der Krieg war vorbei. Wie geht man mit der Schuld um? Der Schuld zu den Tätern zu gehören, und der Schuld zu den untätigen Zuschauern zu gehören? Wir finden in einigen Stücken Dürrenmatts die Figur des Richters. Und wir finden genauso die Figur des Rebellen, des Individuums, der auf seine Art „die Welt wieder in Ordnung bringen“ möchte.

Dürrenmatt stand Massen- oder Gruppenaktivitäten kritisch gegenüber. Er zeigt oftmals Individuen, die in eine Grenzsituation geraten. Sicherlich kann man Dürrenmatt im Umfeld der Existenzphilosophie einordnen. Er lehnte jedoch Sartres Wendung zum Marxismus genauso ab, wie Brechts Lehrstück Dramatik. Am nächsten kommt er wohl Albert Camus und dessen Begriff des Absurden. Auch der Mythos des Sisyphos, im Sinne einer individuellen Rebellion entspricht Dürrenmatts labyrinthischen Weltbild und seinem Konzept des „mutigen Menschen“.

Was finden wir dazu in der Stoffe-Edition

Über den Richter der mit seinen Freunden „Gericht spielt“ finden wir Folgendes:

[…] sie spielen einen Welthintergrund, von dem die Opfer nichts ahnen, nichts ahnen können. Gerechtigkeit, Gnade, Kausalität, Zufall: diese Motive gehören bei mir zum gleichen Gedankenmechanismus. Ich kann sie auch nennen, aber wie die Begriffe nichts Festes sind, so sind auch die Motive nichts Festes, sie sind nicht an sich vorhanden, sie sind Sprache, Worte, sterben ihren Wert nur durch die Konstruktion als Ganzes erhalten, die ich mit ihnen errichte.

Die Stoffe Bd. 1, S 101.

„Die Panne“ entstand aus einer Anekdote:

Nach dem Zusammenbruch der Österreichisch-Ungarischen Monarchie begegnete ein entlassener Hofrat ebenfalls entlassenen Kanzlisten, der erstaunlich munter
aussah, im Gegensatz zum vergreisten Hofrat. Nach dem Grunde seiner blühenden Gesundheit beantwortet brennen er antwortete der Kanzlist, habe eine ganze Fuhre Akten aus ihrem alten Ministerium gekauft, der Mann eben ver wollte, undarbeite die Akten Nonne durch. »Wissen Sie was«, antwortete der entlassene Hofrat seinen entlassenen Kanzlisten, »wissen Sie was, wenn Sie so eine Akte durchgearbeitet haben, könnten Sie sterben nicht zu mir rüberschicken, damit ich sie unterschreiben kann?«

Die Stoffe Bd.1, S. 94.

Wie man sehen kann, lohnt es sich, die frei zugängliche „Stoffe-Edition“ zu besuchen und einfach mal mit der Suchfunktion „Die Panne“ eingeben und nachlesen, was Dürrenmatt darüber zu sagen hatte.

Hörbuchfassungen

Die Erzählung „Die Panne“, ein Diogenes Hörbuch wird von Christian Brückner gelesen und dauert 1 Std und 51 Minuten. Ist als Download u. a. bei Audible erhältlich.

Dann gibt es noch das Hörspiel vom NDR 1956, das mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 1957 ausgezeichnet wurde.

die Panne, Friedrich Dürrenmatt, Rezension

Fazit/Kritik „Die Panne“

Als ich beim Recherchieren herausfand, dass Dürrenmatt „Die Panne“ in unterschiedlichen Varianten enden ließ, dachte ich sofort an Paul Austers „4 3 2 1“, in dem er das Leben von Archibald Ferguson, nach dem Motto „Was wäre geschehen, wenn“ viermal variierte. Dürrenmatt machte das in dieser kleinen Geschichte in umgekehrter Reihenfolge: Während Auster zeigt, wie jede einzelne Entscheidung das Leben verändern und den Unterschied ausmachen kann, zeigt Dürrenmatt, wie der Einzelne mit der Schuld seiner Entscheidung umgeht. Vor allem: Erkennt er die Schuld, oder verdrängt er das Geschehene? Oder glaubt er, die richtigen Entscheidungen getroffen zu haben, und nicht schuldig zu sein.

Ich bin immer wieder begeistert, wie psychologisch Dürrenmatt seine Texte aufbaut und wieviel Inhalt zwischen den Zeilen versteckt, zu finden ist.

Vielleicht halte ich Dürrenmatt für so modern und aktuell, weil die Botschaft der Werke in jeder Zeit gilt. Als tragisches Beispiel möchte ich das Zeitgeschehen in Afghanistan anführen.

„Die Panne“ in Afghanistan oder „Was würde Dürrenmatt dazu sagen?“

Man sollte glauben, dass Amerika und seine Alliierten, wozu auch Deutschland gehört, jahrelang Zeit gehabt hätten, einen Plan für einen Truppenabzug und die Sicherung der Ortskräfte, die diesen Kampf, der auch unser Kampf (oder habe ich das falsch verstanden? Wir verteidigen das Land und die Demokratie am Hindukusch?), auszuarbeiten, und der nur noch aus der Schublade geholt werden muss.

Aber das ist nicht der Fall. Wie wird diese Panne, die wir live in den Medien verfolgen können, aber leider nicht als Aufführung, sondern als Realität, enden?

Wie werden wir mit unserer Schuld umgehen?

Wird überhaupt jemand die Schuld auf sich nehmen, und sein Amt aufgeben?

Oder wird alles wie gewohnt weitergehen, wir schütteln uns, wählen wie gewohnt und gehen unserer Wege?

Oder werden die Verantwortlichen vor die Presse treten und das Verbrechen aufarbeiten und dafür Sorge tragen, unser Möglichstes zu tun, um zu retten, was noch zu retten ist? Und werden wir dafür sorgen, dass diese Fehler nicht wieder geschehen?

Vor allem, werden wir, die Wähler, das Geschehene bei der Wahl berücksichtigen?


Ich kann nur empfehlen, „Die Panne“ in allen drei Formaten zu lesen. Dürrenmatt zeigt hier virtuos sein dramatisches Können.


Weiterführende Links


Überblick Prosawerk
Zum „Dürrenmatt-Verlag“

Weitere Rezensionen

Projekt Dürrenmatt
Rezension „Friedrich Dürrenmatt“ von Ulrich Weber

Teile diesen Beitrag

Verwendete Sekundärliteratur

Weiterführende Links und Filme

Das Prosawerk Friedrich Dürrenmatt Werkausgabe 19-37.

Dürrenmatt, Friedrich: Gedankenschlosser. Über Gott und die Welt. Diogenes. Zürich 2020.

Sekundärliteratur

Burkard, Philipp: Dürrenmatts "Stoffe". Zur literarischen Transformation der Erkenntnistheorien Kants und Vaihingers im Spätwerk. Francke Verlag. Tübingen und Basel 2004.

Käppeli, Patricia: Politische Systeme bei Friedrich Dürrenmatt. Eine Analyse des essayistischen und dramatischen Werks. Böhlau. Köln 2013.

Mingels, Annette: Dürrenmatt und Kierkegaard. Die Kategorie des Einzelnen als gemeinsame Denkform. Böhlau. Köln 2003.

Spycher, Peter: Friedrich Dürrenmatt. Verlag Huber. Frauenfeld 1972.

 

Kerr, Charlotte: Die Frau im roten Mantel. Piper. München Zürich 1994. (Antiquariat).

Grimm, Gunter E.: Literatur kompakt: Friedrich Dürrenmatt. 2013.

Rüedi, Peter: Dürrenmatt oder die Ahnung vom Ganzen. Diogenes. Zürich 2011.

Rüedi, Peter: Max Frisch / Friedrich Dürrenmatt. Briefwechsel. Diogenes. Zürich 1998.

Weber, Ulrich: Friedrich Dürrenmatt. Eine Biographie. Diogenes. Zürich 2020.

Weber, Ulrich /Mauz, Andreas /Stingelin, Martin (Hg.): Dürrenmatt-Handbuch
Leben – Werk – Wirkung.
 Unter Mitarbeit von Simon Morgenthaler, Philip Schimchen, Kathrin Schmid und Benjamin Thim. Metzler. J. B. Metzler. Berlin 2020.

Die beiden nachfolgenden Bücher sind in der SCRIBD Bibliothek vorhanden.

Dramaturgie der Phantasie. Dürrenmatt intertextuell und intermedial. Dürrenmatt Studien. Herausgegeben vom Schweizerischen Literaturarchiv und vom Centre Dürrenmatt in Neuchâtel. Wallsteinverlag 2014.

Bloch, Peter André: Friedrich Dürrenmatt – Visionen und Experimente: Werkstattgespräche – Bilder – Analysen – Interpretationen. Wallsteinverlag 2017.

Du – die Zeitschrift der Kultur. ZürichAusgabe 1. Januar 1991: 1991 Friedrich Dürrenmatt (70). Havel, Kunst, Kosmos, Kollaps, die Schweiz.
Ausgabe 862. Dezember 2015 / Januar 2016: Friedrich Dürrenmatt. Denker – Maler – Weltautor.
Ausgabe 902. Dezember 2020: Kosmos Dürrenmatt.

Literaturliste Dürrenmatt – Filme:

Portrait eines Planeten – Friedrich Dürrenmatt
Ein Film von Charlotte Kerr. 2008.

Dürrenmatt – eine Liebesgeschichte. 2015.

Literaturliste Dürrenmatt – TV-Sendungen

In der Sternstunde Kunst am Samstag lief die Doku «Friedrich Dürrenmatt – Im Labyrinth». Sabine Gisiger hat hierfür aus unzähligen Film-, Radio- und Fernsehbeiträgen von und über Dürrenmatt einen fiktiven autobiografischen Film montiert (53 Min): https://www.srf.ch/kultur/gesellschaft-religion/wochenende-gesellschaft/doku-ueber-duerrenmatt-friedrich-duerrenmatt-im-labyrinth

Und nachstehend noch der Link zum Themenmorgen «Ein Jahrhundert Dürrenmatt», das letzten Freitag auf SRF 2 Kultur lief und nun vollständig zum Nachhören verfügbar ist: https://www.srf.ch/audio/srf-2-kultur-extra/themenmorgen-ein-jahrhundert-duerrenmatt?id=11891277 (fast 3 Stunden)

https://www.srf.ch/play/tv/gesichter–geschichten/video/auf-den-spuren-von-friedrich-duerrenmatt?urn=urn:srf:video:47878cd3-a711-4214-a416-938f0f53350c

https://www.srf.ch/play/tv/10vor10/video/krimi-hoerspiel-a-la-duerrenmatt?urn=urn:srf:video:73c93572-23a5-4883-9a1a-0fd436487b

Avatar of Connie Ruoff

Connie Ruoff

Mein Name ist Connie Ruoff, ich bin 1960 geboren, habe Philosophie und Germanistik studiert und bin jetzt in der "Schule des Schreibens" eingeschrieben. Ich wohne in Hessen. Ich lese alles, was ich finden kann.

1 Kommentar zu „Die Panne Friedrich Dürrenmatt (Rezension)“

  1. Avatar of Petra Gleibs

    „ Der Demokrat Chuck Hagel, Verteidigungsminister unter Barack Obama, räumte bei CNN ein, dass der US-Einsatz in Afghanistan von Anfang an zum Scheitern verurteilt gewesen sei: „Wir haben nie die Kultur, die Religion, das Stammessystem und die Geschichte verstanden. Und wenn du das nicht tust, bist du zum Scheitern verurteilt.“
    Quelle: Tagesschau.

    Kann man dann noch von einer Panne sprechen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top