Belletristik – Literatur – Romane

Der Auftrag - oder vom Beobachten des Beobachters der Beobachter. Friedrich Dürrenmatt. Rezension

„Der Auftrag – oder vom Beobachten des Beobachters der Beobachter“ Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 31. Juli 2022 | 0 Kommentare

Novelle in vierundzwanzig Sätzen Die Frau im roten Mantel „Der Auftrag“ geht auf Charlotte Kerr, Dürrenmatts zweite Ehefrau zurück. Sie hatte vor, Ingeborg Bachmanns „Der Fall Franza“ zu verfilmen. Diesen Ansatz zu dem Filmprojekt machte Dürrenmatt letztendlich zu seinem eigenen Text, den er Charlotte Kerr widmete. Charlotte Kerr schrieb das Buch „Die Frau im roten […]

Einer von euch - Martin Suter - Rezension

„Einer von euch“ Martin Suter (Rezension)

Von Connie Ruoff | 1. Juni 2022 | 0 Kommentare

Eine Biografie über einen Fußballspieler – von einem, der die Faszination Fußball selbst nicht fühlt In „Einer von euch“ outet sich Martin Suter als Fan von Bastian Schweinsteiger. Ich mag Martin Suters Bücher. Ich mag Bastian Schweinsteiger. Trotzdem fällt es mir schwer, diese beiden Namen in einem Buch zusammenkommen zu lassen. Nun war ich gespannt, […]

Nach einer wahren Geschichte Delphine des Vigan Rezension Titelbild

„Nach einer wahren Geschichte“ Delphine de Vigan (Rezension)

Von Connie Ruoff | 27. April 2022 | 0 Kommentare

Autobiographische Erzählung oder Thriller Wer ist diese „L“, die immer mehr von Delphine in Besitzt nimmt. Ist sie einfach nur eine gute Freundin? Welche Ziele verfolgt „L“? „Nach einer wahren Geschichte“ ist ein spannender Roman, dessen Inhalt zahlreiche Interpretationshinweise aufzeigt. Der achte Roman der französischen Schriftstellerin ist meine erste Begegnung mit Delphine de Vigan. Der […]

Rezension "Das Sterben der Pythia" Friedrich Dürrenmatt

„Das Sterben der Pythia“ Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 13. Februar 2022 | 0 Kommentare

Die Macht des Schicksals – oder doch nur Zufall? Zufall oder Schicksal? Die sterbende Pannychis schaut auf ihr Leben und Wirken zurück. Im Fokus steht Ödipus. Auch die am Mythos beteiligten „Hauptrollen“ kommen zu Wort und erzählen das Geschehen aus ihrer Perspektive. Folge dem Link und höre Marthe Keller „Das Sterben der Pythia“! Im Rahmen […]

Mann und Frau Zeruya Shalev Rezension

„Mann und Frau“ Zeruya Shalev (Rezension)

Von Connie Ruoff | 29. Januar 2022 | 0 Kommentare

Es ist ein Sturm der Gefühle, dem man nicht entgehen kann „Mann und Frau“ ist meine erste Begegnung mit Zeruya Shalev. Es ist kein vorsichtiges Kennenlernen. Sie wirft sich mir entgegen – es gleicht schon einem Übergriff, der ohne jegliche Zurückhaltung stattfindet. Sind es Szenen einer Ehe, oder Beschreibungen eines Kampfes? Wahrscheinlich beides! Und wie […]

Rezension "Die Enkelin" Bernhard Schlink

Die Enkelin Bernhard Schlink (Rezension)

Von Connie Ruoff | 7. Januar 2022 | 2 Kommentare

Aus dem Sozialismus in die völkische Gemeinde Kaspar lernt Sigrun, die Enkelin seiner verstorbenen Frau kennen und versucht, ihr Vertrauen zu gewinnen – eine Beziehung aufzubauen. Das ist nicht einfach, weil das Mädchen in einem rechts-radikal geprägtem Umfeld aufwächst. Mit dem Roman Die Enkelin greift Bernhard Schlink ein aktuell brisantes Thema auf, das er schon in „20. […]

Rezension Das Versprechen Friedrich Dürrenmatt

„Das Versprechen“ von Friedrich Dürrenmatt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 16. Dezember 2021 | 0 Kommentare

Der Zufall siegt immer Matthäi, ein Ermittler, der ein Kind als Köder einsetzt. Dürrenmatt, ein Autor, der für die Verfilmung lieber den Titel „Gott schlief am Vormittag“ gewählt hätte. Heinz Rühmann, ein Schauspieler, der seinen eigenen Drehbuchautor mitbringt.

Junge mit schwarzem Hahn 1000

„Junge mit schwarzem Hahn“ Stefanie vor Schulte (Rezension)

Von Connie Ruoff | 22. September 2021 | 0 Kommentare

Ein Schicksal, das erfüllt werden muss Stefanie vor Schultes Debütroman «Junge mit schwarzem Hahn» entführt den Leser in eine dunkle Zeit. Eine Zeit in der Krieg, Armut, Hunger und Hoffnungslosigkeit herrschen. Buchrezension/“Junge mit schwarzem Hahn“ Stefanie vor Schulte Die Hauptfigur ist der elfjährige Martin, der oft nur das Kind genannt wird. Im Dorf ist er […]

für ein leben.jpg e1629184291788

„Für ein Leben“ Ulrich Woelk (Rezension)

Von Connie Ruoff | 17. August 2021 | 0 Kommentare

Wie weit gehen wir Für die Liebe? Ulrich Woelk zeigt in „Für ein Leben“ am Schicksal zweier Frauen, Nikisha und Lu, wie komplex und schwierig Leben und vor allem ein erfülltes Leben sein können. Zusammenfassung/Inhalt „Für ein Leben“ Das Buch zeigt nicht nur die Geschichte dieser beiden Frauen, sondern es zeigt auch ein Stück Zeitgeschichte. […]

Pressebild_und-die-liebe-hoert-niemals-aufDiogenes-Verlag_72dpi

„Und die Liebe hört niemals auf“ Paulo Coelho (Rezension)

Von Connie Ruoff | 9. August 2021 | 0 Kommentare

„Es ist besser nicht zu leben, als nicht zu lieben.“ Paulo Coelho, Vorwort: „Und die Liebe hört niemals auf“ Nach einem Text von Henry Drummond Zusammenfassung/Inhalt „Und die Liebe hört niemals auf“ Bei „Und die Liebe hört niemals auf“ handelt es sich um einen sehr schönen Text von Henry Drummond, dem der erste Brief an […]

Scroll to Top