„Krähenglut“ von Anna Neunsiegel

„Krähenglut“ von Anna Neunsiegel (Rezension)

2. Zum Inhalt

Zu meiner Freude stellt Anna Neunsiegel im Auftakt zu ihrer Goulard Saga „Krähenglut“, mal keine Vampire, Orks, Elfen oder eben die Wesen vor, die meistens genommen werden, sondern sie greift auf Naturgeister, Nebelgeister, Schutzgeister, Dämonen und Phantomhunde zurück, die wir eher aus Sagen oder Märchen kennen.

Es fiel mir oftmals schwer, die fantastischen Wesen, eindeutig Gut oder Böse zuzuordnen. Die Autorin entwickelt mehrere Handlungsstränge, die im Laufe der Geschichte zusammenfinden.

Ein Handlungsstrang entführt uns in das schottische Elite-Internat. Dort hat der Leser eine erste magische Begegnung, die sehr neugierig macht. Die Mutprobe läuft schief.

Ein weiterer Handlungsstrang hat Eonie im Focus, die bei ihrem Vater aufwächst. Ihre Mutter hat die Familie verlassen. (mehr …)

Weiterlesen

Leseprobe: „Silberschwingen“ von Emily Bold

„Silberschwingen“ – Exklusive Leseprobe- von Emily Bold

1. Klappentext:

Magie, Liebe, Spannung: Brandneue Romantasy der Bestseller-Selfpublisherin Emily Bold!

Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

2. Erster Eindruck

Was sind Silberschwingen? Engel? Elfen oder welche Wesen der Fantasy haben Schwingen, noch dazu edel in Silber gestylt? Meine Neugierde ist geweckt!

(mehr …)

Weiterlesen

„Seele aus Feuer“ von Marie Rapp

1. Klappentext

Musik, Gelächter und bunte Spirits erfüllten die Luft und erzeugten die Illusion, man wäre in ein wunderschönes Märchen gefallen, aber Märchen hatten immer ein gutes Ende. Lena kannte das Ende dieser Geschichte und eines konnte sie mit Sicherheit sagen: Das hier war kein Märchen. Die Menschen waren hier, um zu feiern – Lena war hier, um einen Mord zu begehen und einen Krieg zu beenden. Alle Visionen, die sie in den letzten Tagen von der Zukunft gehabt hatte, endeten hier und heute. Das konnte nur bedeuten, dass es für sie danach keine Zukunft mehr geben würde.

(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen