Bestseller „Das Feld“ von Robert Seethaler

Bücherblog Romane

2. Zum Inhalt

In diesem Roman entwirft uns Robert Seethaler das Porträt einer kleinen Stadt und deren verstorbenen Bewohner. Paulstadt hat einen alten Friedhof, der das Feld genannt wird. Jeden Tag kommt ein alter Mann und setzt sich immer auf die gleiche Bank. Er glaubt, die Toten sprechen zu hören.

Robert Seethaler gibt durch die Stimme dieses alten Mannes, des auktorialen Erzählers, Einblick in das Schicksal von dreißig Menschen.

Was ist Leben? Was ist der Tod? Was ist Sterben? Was bleibt von einem Individuum übrig?

Der Erzähler, später erfahren wir, dass sein Name Harry Stevens ist, hört die Toten reden. Worüber sprechen sie?

Der Autor erzählt keine vollständigen Schicksale. Es handeln sich eher um einen Episodenroman, der uns Momentaufnahmen eines Lebens aufzeigt, die für diesen Menschen eine Bedeutung hatten.

Teilweise sind einige Leben miteinander verwoben. Einige hatten Erinnerungen mit dem Hotel „Schwarzer Bock“:

(mehr …)

Weiterlesen

„Serverland“ von Josefine Rieks

2. Zum Inhalt

Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Die Idee einer Zukunft ohne Internet fand ich interessant – sowohl politisch, als auch gesellschaftlich und philosophisch.

Josefine Rieks hat diese Idee in „Serverland“ verwendet. Zusammen mit anderen Jugendlichen versucht Reiner, das Internet wiederherzustellen. Das Lesen von alten Facebook Accounts und ihren Posts wird zu deren Lieblingsbeschäftigung.

Der Roman spielt in den Niederlanden und in Deutschland gegen Ende des Jahrhunderts.

Wir erfahren viel über Laptops und PC’s und warum Apple Geräte besser und manchmal schlechter als andere Computer sind. Reiner ist ein technischer Nerd.

Für die Grundidee gebe ich 5 Punkte.

Die erste Frage, die ich mir beim Lesen stellte: Wie hat die Autorin das Setting entworfen? In 60 Jahren hat sich ja doch viel verändert!
Ich empfand keine Veränderung zur heutigen Zeit! Es werden Markennamen genannt, die wir heute auch kennen!
Wenn ich mir heute Tatsachenfilme aus den 50er Jahren anschaue, finde ich, dass sich sehr viel verändert hat.
Marken ändern sich, Techniken entwickeln sich weiter. Wenn es kein Internet gibt, wie verwenden die Menschen stattdessen die Zeit. Womit trösten sie sich?

(mehr …)

Weiterlesen

„Unterleuten“ von Juli Zeh

„Unterleuten“ von Juli Zeh

2. Zum Inhalt

Juli Zeh stellt uns ein fiktives Dorf vor: Unterleuten im Jahr 2010. In ständig wechselnden Perspektiven lernt der Leser die Dorfgemeinschaft mit ihren unterschiedlichen Bewohnern und deren Ziele dahinter kennen.

Ein Teil ist aus dem Westen zugezogen, ein anderer Teil sind Alteingesessene. Alle wollen nur das Beste für das Dorf.

Der Roman ist in sechs Teile mit jeweils 13 Kapiteln gegliedert. Die Teile tragen die Überschrift der Person, aus deren Blickwinkel bzw. Perspektive erzählt wird.

Zur Orientierung kann der Leser auf das Personenglossar oder die Internetseite zurückgreifen.

Der Investor aus dem Westen weckt viele Konflikte.
Es geht um Familiengeheimnisse, DDR-Vergangenheit, Ehekrisen, persönliche Probleme.

„Die Wahrheit war das, was die Leute erzählen. Und immer wieder stellt sich die Frage, was ist die Wahrheit?“

(mehr …)

Weiterlesen

BookBeat im Vergleich zu Audible

Abstimmung

Ich habe abstimmen lassen , welches Hörbuch ich als Nächstes bei BookBeat höre: zur Abstimmung

Also höre ich „1Q84“, von Haruki Murakami, gesprochen von David Nathan.in 30 Std. 53 Min.

Heute bekam ich von Lovelybooks eine schöne Nachricht:

Hallo!

Herzlichen Glückwunsch! Du hast an der großen BookBeat Aktion teilgenommen und wurdest als Gewinner eines BookBeat JAHRESABOS ausgelost! Wir schicken dir in den kommenden Tagen den Code für die App zu!

Viele Grüße, Cornelia vom LovelyBooks Team

(mehr …)

Weiterlesen

„Alexander bricht aus“ von Barbara Bellmann & Theres Krause“

Da war niemand“, mischte sich nun Felix in die Unterhaltung ein.

 Alexander bricht aus
Barbara Bellmann , Theres Krause
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Buchwerkstatt Berlin, 01.02.2017
ISBN 9783946467250
Genre: Romane

1. Klappentext

Dr. Alexander Breitner ist erfolgreicher Oberarzt in Berlin. Doch von einem Tag auf den anderen ändert sich sein kgesamtes Leben, denn er erfährt nicht nur, dass er eine uneheliche Tochter hat, sondern wird zudem von seinem Freund Jürgen erpresst und gezwungen, dessen Arztpraxis in Zinnowitz zu übernehmen. In Zinnowitz angekommen, überschlagen sich die Ereignisse, Realität und Fantasie fließen ineinander …

2. Zum Inhalt

Alexander ist auf einer Heldenreise zu sich selbst. Er ist ein Mensch, der sein Leben berechenbar und planbar liebt. Er verabscheut Veränderungen. Dennoch hatte er einmal den korrekten Weg verlassen und muss nun mit den Folgen leben. Das Hier in Zinnowitz wird Alexander aus seiner Wohlfühlzone geholt.

5/5 Punkten

(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen