„Und die Liebe hört niemals auf“ Paulo Coelho (Rezension)

Buchrezension „Und die Liebe hört niemals auf“ Paulo Coelho

Nach einem Text von Henry Drummond

„Es ist besser nicht zu leben, als nicht zu lieben.“

Paulo Coelho, Vorwort: „Und die Liebe hört niemals auf“

Zusammenfassung/Inhalt „Und die Liebe hört niemals auf“

Bei „Und die Liebe hört niemals auf“ handelt es sich um einen sehr schönen Text von Henry Drummond, dem der erste Brief an die Korinther des Neuen Testaments zugrunde liegt, den Paulus an die Gemeinde in Korinth schrieb und der sich mit dem Hohelied der Liebe beschäftigt. Paulo Coelho interpretiert diesen Text neu.

Henry Drummond (1851-1897) war ein schottischer Naturwissenschaftler und Pastor. Er ist vor allem bei Christen, wegen seines Buchs „Die Liebe aber ist die größte“, auf das sich Paulo Coelho bezieht, sehr bekannt. Und genau dieses Buch inspirierte nicht nur Paulo Coelho:

Das Buch, das er 1874 unter dem englischen Originaltitel The Greatest Thing in the World veröffentlichte, ist bis heute weltweit in etwa 12 Mio. Exemplaren aufgelegt worden. Der berühmte Jazz-Saxophonist John Coltrane ließ sich unter anderem durch dieses Buch zu Musik und Text seines Albums A Love Supreme inspirieren.

Wikipedia.

Wer Paulo Coelho liest, weiß vielleicht, dass er dem Sufismus zugeneigt ist. In meiner Rezension „Veronika beschließt zu sterben“ habe ich dazu ein paar Zeilen geschrieben. Ich will damit sagen, dass Paulo Coelho sich viel mit dem Neuen Testament auseinandersetzt, oft mit dem Lucas Evangelium. Das Hohelied der Liebe ist Teil des Matthäus Evangeliums.

Wer sich den Originaltext aus 1. Brief an die Korinther. Kap. 13. Vers 1-13 (Matthäus Evangelium) anhören möchte, dem empfehle ich, den unten verlinkten Vortrag, gelesen von Rufus Beck.

Paulo Coelhos Interpretation von Henry Drummonds Text

Ein Kleiner Hinweis für die Leserinnen und Leser: Ich habe Henry Drummonds Text für unsere Zeit adaptiert und möchte dessen primär christliche Botschaft als eine universell spirituelle verstanden wissen, denn ich bin der festen Überzeugung, dass die Liebe das Allerwichtigste auf der Welt ist und über das Religiöse weit hinaus geht.

Paulo Coelho
Pressebild_PauloCoelho_cFoto-Christian-Alminana_72dpi Und die Liebe hört niemals auf

Der Apostel Paulus von Tarsus, der früher Saulus hieß, beschrieb die Liebe als das Summum bonum, das höchste Gut. Die Einhaltung der Zehn Gebote war für die Christen das oberste Gebot. Wer liebt, befolgt aus diesem Gefühl heraus die Zehn Gebote. Die Liebe ist die Erfüllung der Zehn Gebote. Paulus vergleicht die Liebe mit wichtigen Begriffen, z. B. mit dem Glauben, der Barmherzigkeit. Was ist Barmherzigkeit ohne Liebe? Einem Bettler Geld zu geben, ist ein simpler Weg, aber sicherlich nicht die beste Art von Hiife.

Die Liebe ist eine universelle Sprache.

Was ist das Summum bonum, das höchste Gut? Paulus zeigt uns das Prisma der Liebe: Die Tugenden. Die Liebe besteht aus neun Bestandteilen: Geduld, Wohlwollen, Großzügigkeit, Demut, Anstand, Selbstlosigkeit, Duldsamkeit, Arglosigkeit, Aufrichtigkeit. Diese Element, die das höchste Gut bilden befinden sich in der Seele des Menschen.

Das Hörbuch „Und die Liebe hört niemals auf“

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelzungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts. Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und meinen Leib dahingäbe, mich zu rühmen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir’s nichts nütze.

Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf,sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu,sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit;sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.Die Liebe höret nimmer auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird.

1. Korinther 13 1f.

Das Hörbuch hat eine Dauer von 1 Stunde und 18 Minuten. Das Hörbuch ist ebenso wie Print- oder ebook-Version im Diogenen Verlag erschienen. Der Text wird eindrucksvoll von Sven Görtz gelesen. Ich liebe diese Art von Texten, die sich wunderbar zur Meditation eignen. Die Art und Weise, wie Sven Görtz es vorträgt, ergänzt sich harmonisch mit dem Inhalt. Einfach mal einige Minuten den Alltag verlassen und Kraft zu tanken, gelingt damit hervorragend.

Pressebild_und-die-liebe-hoert-niemals-aufDiogenes-Verlag_72dpi

Fazit/Kritik „Und Die Liebe hört niemals auf“

Klimawandel und Corona sind Grenzsituationen, die uns zeigen wie verletzlich und ausgeliefert wir Menschen sein können. Dadurch lehren uns diese Zeiten Demut. Wie gehen wir damit um? Wie können wir dazu beitragen, die Welt für uns ein wenig besser zu gestalten? Vielleicht müssen wir lernen, uns davon zu verabschieden, zu hinterfragen, welchen Vorteil ein Geschehen oder ein Verhalten uns bringt!

Ich glaube nicht, dass es darum geht, ob Paulo Coelho etwas Neues in der Botschaft des Hohelieds der Liebe entdeckt hat, sondern dass er es wieder in das Bewusstsein seiner LeserInnen legt.

In der Nicomachischen Ethik von Aristoteles, finden wir die Einteilung des Seele. Dort befinden sich die Tugenden. Das besondere an den Tugenden ist, dass sie eingeübt werden müssen. Und sie müssen über das richtige Maß verfügen, nicht zu viel und nicht zu wenig. Nur dann erreicht man das beste Ergebnis.

Das Hohelied der Liebe ist ein Text, der mich immer wieder berührt. Vielleicht brauchen wir gerade in dieser Zeit, die Erinnerung an diesen Hinweis:

„Verpasse keine Gelegenheit Freude zu bereiten. Du lebst nur einmal auf dieser Welt, daher tue jede gute Tat, die du tun kannst. Jetzt!“

Weitere Rezensionen

Mystarrybooks

Rezension „Hippie“ Paulo Coelho

Rezension „Der Weg des Bogens“

Rezension „Veronika beschließt zu sterben“

Weiterführende Links

Der Autor bei Diogenes

Deutsche Website von Paulo Coelho

Autorenwebsite von Paulo Coelho

Paulo-Coelho-Stiftung

Website von Pauo Coelho’s Agentur

Microsite „Der Weg des Bogens“

Microsite „Und die Liebe hört niemals auf“

Teile diesen Beitrag

Connie Ruoff

Mein Name ist Connie Ruoff, ich bin 1960 geboren, habe Philosophie und Germanistik studiert und bin jetzt in der "Schule des Schreibens" eingeschrieben. Ich wohne in Hessen. Ich lese alles, was ich finden kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top