„BLUTMOOR“ VON THOMAS EHRENBERGER

1. KLAPPENTEXT

Neuer Partner, neuer Fall: Sarah Spielmann ermittelt wieder in Wien Zeit ist vergangen, seit Sarah Spielmann in ihrem letzten spektakulären Fall ihren damaligen Kollegen verloren hat. Nun liegt wieder ein heikler Fall auf ihrem Tisch: Als die Tochter des Innenministers entführt und deren Freund brutal ermordet wird, wird die erfolgreiche Ermittlerin auf Wunsch des Ministers mit ihrem neuen Kollegen Fred Heberstreit hinzugezogen. Tatsächlich scheint der Mörder immer einen Schritt voraus zu sein. Und als Sarah in ihrem Bett eine Moorleiche findet, ist klar, dass dieser Fall härter ist, als alles bisher Dagewesene … Von Thomas Ehrenberger sind bei Midnight erschienen: Bekenne deine Sünden Blutmoor

2. ZUM INHALT

„Blutmoor“ von Thomas Ehrenberger ist der zweite Teil der Sarah Spielmann Reihe und spielt Jahre später.

Sarah Spielmann hat mit Fred Heberstreit einen neuen Partner. Wir kennen ihn schon aus „Bekenne deine Sünden“. Fred hat in der Zwischenzeit die Polizeiausbildung durchgemacht.

Der Innenminister, dessen Tochter entführt und deren Freund getötet wird, überträgt die Ermittlungen Sarah und Fred. Dieser Fall wird sehr schnell persönlich und bedroht die Ermittler und deren engste Angehörige.

Der Täter dringt in Sarahs intimen Bereich ein und nimmt ihr den Rückzugsort, ihre Wohnung. Ein Katz- und Maus Spiel beginnt. Es weitet sich zu einer gruseligen Verbrecherjagd aus.

Also ich habe es vermieden, direkt vor dem Zubettgehen zu lesen, weil Thomas Ehrenberger bzw. dessen Perspektivwechsel zwischen Opfer und Täter, mich ganz nahe am Geschehen teilhaben ließ. Meine Adrenalinausschüttung war entsprechend hoch. Genauso, wie man es sich von einem Thriller wünscht.

5/5 Punkten

3. PROTAGONISTEN

Fred Heberstreit ins Boot zu holen, hat das Geschehen runder gemacht. Sarahs Partner ist ein fast schon unkomplizierter Mensch, der in einer glücklichen Beziehung lebt. Durch diesen Chrakter kommt die Besonderheit Sarahs erst richtig zur Geltung. Die beiden verstehen sich gut und Fred macht Sarah sozial verträglicher.

Sarah ist wie wir ja schon aus dem ersten Teil wissen, ein komplizierter Charakter. Auf den ersten Blickk wirkt sie fast unsympathisch. Bei näherem Betrachten, macht genau diese Besonderheit einen hervorragenden Ermittler aus ihr.

Ich finde es normal, dass eine Ermittlerin, die solche Grenzsituationen erlebt, diese auch verarbeiten muss und es seine Spuren hinterläßt. Nur so wirkt sie authentisch. Gemäß Nietzsches: Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein. (Aus: Jenseits von Gut und Böse)

Thomas Ehrenbergers Charaktere entwickeln sich. Selbst Sarah erkennt, dass sie beziehungstechnisch noch sehr an sich arbeiten muss.

5/5 Punkten

4. SPRACHLICHE GESTALTUNG

Thomas Ehrenberger hat einen flotten Schreibstil. Er nimmt den Leser mit in ein Horrorszenario und hilft es ihm zu durchstehen. Der Spannungsboden ist sehr hoch und bleibt es bis zum Ende. Die Kapitel sind relativ kurz, wodurch dieses rasante Tempo entsteht.

5/5 Punkten

5. COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNg

„Blutmoor“ von Thomas Ehrenberger hat 204 Seiten, und ist am 09.03.2018 unter der ISBN 9783958199378 bei Midnight im Genre Krimi und Thriller erschienen.

Das Cover in den Blautönen, das einen Steg im Moor zeigt und Regen gefällt mir sehr gut. Passt hervorragend.

5/5 Punkten6. FAZIT

Der Autor hat die Atmosphäre hervorragend eingefangen. Ich litt sehr mit. Und hatte Angst um die entführten Menschen. Ich will nicht spoilern, deswegen, sage ich nur so viel: Stell dir vor, du darfst dich nicht bewegen, sonst stirbst du.

Das Buch ist spannend, gruselig, aufregend und intelligent durchdacht.

Ich danke Thomas Ehrenberger und Netgalley DE für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares und das Gänsehautfeeling.

Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

40total visits,2visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.