„The Red 1“ von Linda Nagata

Abonniere unseren Newsletter!
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

Bücherblog Sciencefiction

1. Klappentext

In einem ländlichen Gebiet der afrikanischen Sahelzone befehligt Lieutenant James Shelley eine hochtechnisierte Einheit von Soldaten. Jede Nacht jagen sie während grauenvoller Patrouillen Aufständische und befolgen dabei drei simple Ziele: Beschützt Zivilisten, tötet den Feind und bleibt am Leben. Denn in einem von der Verteidigungsindustrie inszenierten, profitorientierten Krieg gibt es keinen Grund, aus dem man sterben sollte. Shelley nutzt sämtliche ihm zur Verfügung stehenden Hightech-Hilfsmittel, um seine Soldaten am Leben zu halten – aber seine beste Waffe ist sein untrügerisches Gespür, wenn Gefahr droht … als stünde ihm Gott bei, um ihm warnend ins Ohr zu flüstern.

2. Zum Inhalt

„The Red –  Morgengrauen“ ist der erste Teil der Trilogie von Linda Nagata. Die erste Autorin, die für eine Online-Veröffentlichung („Goddesses“, 2000) einen Nebula-Award erhalten hat. Im Focus stehen bei der Autorin das menschliche Gehirn und die Möglichkeiten es mittels Computer- und Nanotechnologie zu verändern und zu manipulieren (Genre des Nanopunk).

Linda Nagata beschreibt einen futuristischen Krieg mit beunruhigenden technischen Innovationen in der afrikanischen Sahelzone. Gefallene Soldaten werden von ihren Exoskeletten dorthin gebracht, wo man sich um die Leichen kümmert.

Das Setting ist voll mit Militäralltag, Nanotechnologie, Transhumanismus, AI. Ab welchem Punkt wird der Mensch zum Cyborg? Inwieweit werden Soldaten zu Versuchskaninchen degradiert? Stehen sie unter Medikamenten? Haben sie noch einen freien Willen?

Wird das unsere Zukunft sein?

5/5 Punkten

3. Zum Sprecher Matthias Lühn

Der Theaterschauspieler und Sprecher Matthias Lühn interpretiert James Shelley eindrucksvoll. Man könnte sagen, er spielt die Szenen und setzt die Stimme zu dramaturgischen Zwecken ein. Er haucht dem Macho Shelley Leben ein. Die Atmosphäre kommt sehr gut rüber. Man glaubt wirklich, im Kriegsgebiet zu sein.

Manche Hörer kennen den Sprecher aus der Trilogie um „Die Lügen des Locke Lamora“ von Scott Lynch und dem „Krieg der Klone“-Saga von John Scalzi.

Interview mit Matthias Lühn

5/5 Punkten

4. Protagonist

Gott beschützt König Salomon! So wird Lieutenant James Shelley von seinen Soldaten genannt, weil er Gefahr spürt, bevor sie ein Anderer in der Einheit wahrnimmt.

James Shelley, wurde bei einer Friedensdemonstration festgenommen und konnte zwischen Gefängnis oder Militärdienst wählen. Seitdem ist er in der Army.

Nach einem schweren Unfall, hätte er die Möglichkeit gehabt, das Militär zu verlassen. Er nimmt die Gelegenheit nicht wahr, sondern verpflichtet sich für weitere sieben Jahre. Allerdings ist es fraglich, dass er wirklich eine eigene Entscheidung treffen kann, da er durch seine Schädelkappe beeinflusst wird.

Er ist ein Adrenalinjunkie, der für sich selbst keinen Platz mehr im normalen Leben sieht, dennoch glaube ich, dass er noch Gefühle für seine Frau hat, aber einfach nicht mehr seinem Hamsterrad entkommen kann.

4/5 Punkten

5. Sprachliche Gestaltung

Der Text ist mit Testosteron und Adrenalin geschwängert. Eben so, wie man sich das vorstellt. Mir ging es am Schluss ein wenig auf die Nerven. Linda Nagata erzählt in rasantem Tempo. „Neue Techniken“ werden gut beschrieben und erklärt. Linda Nagata und Matthias Lühn lassen eine bedrohliche Dystopie entstehen, die den Hörer ins Geschehen zieht.

Hörprobe

3/5 Punkten

6. Cover und äußere Erscheinung

„The Red“ von Linda Nagata hat als ungekürztes Hörbuch eine Dauer von 12 Std. 2 min und ist am 20.10.2017 bei Ronin-Hörverlag erschienen. Das Hörbuch gehört zum SCRiBD Angebot.

Das Cover zeigt gleich, worum es geht: Einen Soldaten der Hightech Generation.

4/5 Punkten

7. Fazit

Die Story hat mich zwar fasziniert, aber die klischeehafte Umsetzung hat es für mich ein wenig zu nervig gemacht. Diese machohafte Verkörperung von James Shelly war mir ein Tick zu viel.

Allerdings, wer das mag, ist hier genau richtig. Der Plot ist cool. Das Setting atmosphärisch. Die Bedrohung ist immer spürbar. Auch die beängstigende Rolle der Sicherheitsfirmen ist eine reale Gefahr.

Ich danke Ronin-Hörverlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Ich vergebe insgesamt 4,2/5 Punkten.

CONNIES SCHREIBBLOGG – BÜCHERBLOG Sciencefiction

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

More to explorer

Rafik Schami Schauspiel Frankfurt

Rafik Schami zu Gast im Schaupiel Frankfurt

Rafik Schami am 30.01.2020 im Schauspiel Frankfurt Inhalt Rafik Schami am 30.01.2020 im Schauspiel Frankfurt„Nehmen Sie meine Stimme mit!“ Wer ist Rafik

Büchergilde Abo

Büchergilde-Abobox 01/20

Die Überraschung für Lesehungrige Inhalt Die Überraschung für LesehungrigeWollt ihr die Büchergilde-Abobox mit mir auspacken?Auf zur Büchergilde-Abobox, Zeit zum Entschleunigen!Werbung für die

Canto Paull Nizon

„Canto“ Paul Nizon, Suhrkamp Verlag

Canto Paul Nizon (Rezension) Inhalt Canto Paul Nizon (Rezension)„Der Hurenhirt oder Hirt der Huren“Wer ist Paul Nizon?Zum Inhalt Canto Paul NizonCanto Paul

Vorschau Februar März

Vorschau Februar/März 2020

Vorschau Februar/März und aktueller Media Kit Inhalt Vorschau Februar/März und aktueller Media KitRezensionenMedia Kit (Stand 7.01.2020)Soziale Medien: Am 30. Januar 2020 ist

Schwabendoomsday Teil 2: Terrorziel Freiheit

„Wir sind ein freies Volk!“ Inhalt „Wir sind ein freies Volk!“Inhalt „Terrorziel Freiheit“:Meine Meinung „Terrorziel Freiheit“Wohin? SchwabendoomsdayTeil 2: Terrorziel FreiheitSchmidt, SvenAlnilam GmbH,

„Am Leben Sein“ von Ines Schmidt

„Am Leben Sein“ von Ines Schmidt 1. Klappentext Inklusive Audio-CD mit Songs von Paul & Bonusmaterial von Ines Schmidt und Coversong von

Gewinnspiel zum ersten Jahrestag!

Blogg-Geburtstags-Gewinnspiel Connies Schreibblogg gibt es nun fast ein Jahr. Am 3. April 2017 ging die erste Rezension ins Netz. Aus diesem Grund gibt

Bloggerei.de
Menü schließen