1. KLAPPENTEXT

Als Prinzessin Arunia verschwindet, bietet der König in seiner Verzweiflung einer Hexe das halbe Königreich an, wenn sie seine Tochter wohlauf zurückbringt. Doch er bricht sein Wort und wirft die Hexe stattdessen ins Verlies. Aus Rache bemächtigt sie sich des Körpers seiner ältesten Tochter Isaura und übernimmt die Herrschaft über sein Reich, während Isaura im Körper der Hexe gefangen ist. Bald verbündet sie sich mit anderen Hexenfürsten und ein neues Hexenimperium entsteht. Nun ist kein Mensch mehr sicher vor ihren Machenschaften: Sie verfolgen die Menschen, berauben sie ihrer Seelen, sperren sie ein oder machen sie zu ihren Sklaven. Prinzessin Arunia gelingt die Flucht. Sie verbündet sich mit den umliegenden Königshäusern, um Tausendturm zu befreien. Doch haben sie überhaupt eine Chance?

2. ZUM INHALT

„Tausendturm. Die Rückkehr der Hexenfürsten“ ist der erste Teil einer vierbändigen Fantasy Reihe. Sebahat Gülüzar Isik ist ein Storyteller, eine Geschichtenerzählerin. Sie erzählt uns aus einem Reich in einem fernen Land in einer ungenannten Zeit. Ihre Erzählungen sind phantastische Märchen mit Hexen Prinzessinnen und guten und weniger guten Menschen und Wesen.

Es gibt zwei Hexenschwestern und zwei Prinzessinnenschwestern, die alle vier ihren eigenen Weg und ihre eigene Moral finden müssen.

Ausgangssituation

Jeweils eine Prinzessin und eine Hexe sind mit ihrem Leben unzufrieden, die Prinzessin, weil sie sich gegenüber ihrer Schwester im Nachteil sieht und die Hexe, weil sie von den Hexenfürsten nicht anerkannt wird.

Aruna die jüngere und zufriedenere Prinzessin fällt einem Zauber zum Opfer. Weil ihr Vater der König nichts gegen den Zauber ausrichten kann, geht er einen Handel mit der unzufriedenen Hexe ein und verspricht ihr, bei Rettung seiner Tochter, das halbe Königreich.

Aber wie es sich für ein Märchen gehört, treten Hindernisse auf, die unsere Protagonisten bewältigen müssen. Der König hält sich nicht an sein Versprechen und sperrt die Hexe in den Kerker. Aber wie im Märchen vorgesehen, erhält der König für das gebrochene Versprechen die Strafe.

Die Geschichte hat mehrere Handlungsstränge, die einander bedingen. Wir erleben unvorhergesehene Wendungen. Der Autorin gelingt es, den Spannungsbogen bis zuletzt hochzuhalten.

Es geht um Liebe, Freundschaft, Loyalität, Rivalität unter Geschwistern und gebrochene Versprechen.

5/5 Punkten

3. PROTAGONISTEN

Arunia ist die jüngste Königstochter, schön und von liebenswertem Charakter. Sie ist stark, durchlebt große Schicksalschläge und verzweifelt dennoch nicht.

Isaura, die älteste Königstochter ist weniger schön, zickig und streitsüchtig.

Imena, die von den Hexenfürsten verstoßene Hexe rettet Arunia. Sie wollte zu Beginn keineswegs Böses über das Königreich von Tausendturm bringen. Das ändert sich, als sie betrogen wird.

Isolde ist Imenas Schwester und ein hilfsbereiter und mitfühlender Charakter.

Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet und durchleben Situationen, die sie reifen lassen. Sie entwickeln sich individuell und lernen aus dem Geschehen. Die Gedanken und Wünsche der Charaktere sind ein wenig knapp gehalten. Aber das ist Geschmacksache!

4/5 Punkten

4. SPRACHLICHE GESTALTUNG

Die Kapitel sind sehr kurz. Sebahat Gülüzar Isik schreibt sehr verdichtet. Jeder Satz ist wichtig. Ich fand es zuerst sehr ungewöhnlich und war ein wenig skeptisch, konnte mich aber schnell für den knappen Stil der Autorin begeistern.

Die Ausdrucksweise finde ich bis auf wenige Ausnahmen sehr schön. Meine Kritikpunkte: Die erotischen Szenen waren einander sehr ähnlich, ein paar Rechtschreibfehler, Ausdrucksfehler und es war mir nicht immer sofort klar, wer mit „die Hexe“ oder „die Prinzessin“ gemeint war. Obwohl diese Art der Benennung den Märchencharakter hervorhebt. Es tut mir leid, dass ich hier der Autorin Punkte abziehe, weil ich weiß dass „Tausendturm“ ein Lektorat hatte, dessen Aufgabe es gewesen wäre, hier mit dem Autor zusammen tätig zu werden, um diese Fehler zu vermeiden.

3/5 Punkten

5. COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUN

Die Autorin auf Facebook 

„Tausendturm“ von Sebahat Gülüzar Isik hat 236 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 25.09.2017 unter der ISBN 9783990485705 bei novum pro Verlag im Genre Romane erschienen.

Das Cover gefällt mir gut. Es ist in schwarzen und grauen Farbtönen gehalten – fifty Shades of Grey. Der Rabe der vorne am Bildrand auf einem Ast sitzt und ein Schloß mit tausen Türmen. Das passt gut zum Inhalt.

4/5 Punkten

6. FAZIT

Es ist ein Märchenbuch, in dem Ort und Zeit nicht näher bestimmt sind. Eben: Es war einmal…

Die Hauptfiguren müssen Aufgaben bewältigen und begegnen Wesen der Magie. Hier sind es, die eigentliche dem Bösen zugeordneten Hexen. Sebahat Gülüzar Isik spielt hier mit den Kategorien Böse und Gut. Nicht jede Hexe ist böse. Die Autorin lässt zu, dass die Charaktere die Seite wechseln dürfen. Das gefällt mir sehr gut. Nichts ist mehr vorherbestimmt. Das macht die Geschichte sehr lebendig.

Es ist spannend und auch noch ein Cliffhanger. Sehahat! Schreib weiter! Was geschieht mit Tausendturm? Was ist mit Prinz Tristan?

@Sebahat Gülüzar Isik: Vielen Dank für das schöne Rezensionsexemplar!

Ich vergebe insgesamt 4/5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.