robin Hobb der blinde krieger eye
Der blinde Krieger Book Cover Der blinde Krieger
Zauberschiffe
Robin Hobb
Fantasy
Ronin-Hörverlag
01.02.2017
Audio Format
21 Std. 39 Min

1. Klappentext

Althea, die junge Tochter des Vestrit-Clans erhält ihr heiß begehrtes Schiffszeugnis: Jetzt kann sie sich daranmachen, die Viviace, das führende Zauberschiff ihrer Familie, zurückzugewinnen. Doch Viviace befindet sich in der Hand des Piraten Kennit und ist vorerst außer Reichweite. Als Althea in ihre Heimatstadt Bingtown zurückkehrt, erfährt sie, dass der Regenwildmann Rheyn um Malta Vestrits Hand anhält. Da dessen Clan der Hüter des Hexenholz-Geheimnisses ist, könnte eine Vermählung die Probleme der Familie lösen. Doch Unheil zieht über Bingtown auf: Satrap Cosgo nähert sich mit einer Söldnerflotte der Stadt, um seinen alten Rivalen endgültig zu beseitigen.

 

2. Zum Inhalt – Bitte nur lesen nach Lektüre oder Hörgenuss des zweiten Bandes – ansonsten SPOILER Alarm

Hier geht es zu den Rezensionen von „Der Ring der Händler“ Band 1 und „Viviaces Erwachen“ Band 2 der Fantasy Reihe.

Wir gehen in die nächste Runde: In Deutschland ist es der dritte Teil, in Amerika der zweite Teil. Bei uns hat man aus einem Band zwei gemacht.

Was ist bisher geschehen?

Aus dem ersten Band weiß der Hörer, dass Althea ihr Lebendschiff Viviace, dem sie sich verbunden fühlt, verloren hat. Cathrin hat es geerbt und Kyle segelt es unter seinem Kommando. Nun hat Althea ihr notwendiges Schiffszeugnis und plant Viviace zurückzuholen. Allerdings hat Pirat Kennit die Viviace gekapert. Er hält  Kyle und dessen Sohn Winthrow gefangen.

Malta bringt durch ihre frühreife Neugier und Geltungssucht, sich und ihre Familie in Schwierigkeiten. Der Regenwaldhändler Rheyn wirbt um Malta und lockt sie mit seinem Reichtum.

Der Satrap Cosgo möchte seine Herrschaft auf Bingtown ausweiten und ankert mit Teilen seiner Söldnerflotte in Bingtown.

Amber freundet sich mit dem gestrandeten Lebendschiff Perrigan an.

Ich war sehr neugierig, wie sich die Handlungsstränge weiterentwickeln.

Ja, es wird noch spannender!

Winthrow rettet seinem Vater und Kennit das Leben. Zwischen Kennit und ihm entwickelt sich eine emotionale Beziehung. Ich glaube, Kennit sieht ihn, zum einen als einen Sohn, den er nicht besitzt, und zum anderen ist er für ihn gewissermaßen ein ethischer Sensor, oder einfach: sein Gewissen. Beide reflektieren das Geschehen und die eigene Handlung mit den Augen des Anderen.

Bislang ist es keinem Piraten gelungen, ein Lebendschiff zu kapern und auch zu segeln. Kennit behandelt Viviace nicht, wie Schiff, sondern wie eine schöne Lady. Gelingt ihm seine Beziehung zu ihr zu stabilisieren, so dass er auf ein Mitglied der Familie Vestrit verzichten kann? Muss Winthrow Angst haben?

Besonders Althea zeigt in diesem Teil, wie tough und stark sie ist. Sie verlässt sich nicht auf „Starke“ Männer, sondern auf sich selbst und ist ihren Freunden gegenüber ein verlässlicher Partner, auch wenn sie sich gegen den Satrapen stellen muss. Pression ist ihre Achillesferse, aber sie verbietet sich diese Gefühle.

Der Handlungsstrang mit Malta ist amüsant und man möchte das pubertierende Gör am liebsten den ganzen Tag schütteln, wegen ihrer Gier und Unbesonnenheit. Malta liebt nur einen Menschen wirklich und der ist sie selbst.

Erst als die Familie Vestrit erfährt, dass Viviace in Piratenhand ist, zeigt Malta wahre Gefühle und ist bereit alles für Kyles Rettung zu tun.

Tja. Und nun ist mal wieder Zeit für den Cliffhanger!

Die Rettungsmission ist unterwegs. Wird es ihnen gelingen?

5/5 Punkten

3. Protagonisten

Ich möchte heute Kennit ins Visier nehmen. Was wissen wir wirklich über den selbst ernannten Piratenkönig? Woher kommt er? Aus welcher Familie kommt er? Was hat es genau mit seinem Hexenholzamulett auf sich? Ich glaube, da wird noch einiges auf uns zukommen.

Kennit ist intelligent, auch in emotionaler Weise. Er weiß, instinktiv, was zu tun ist.

Hat er Moral? Welche Ziele verfolgt er? Weswegen kann er mit Viviace diese Verbindung eingehen?

Dann fragt natürlich mein romantisches Ich: Wann erkennt Althea ihre Gefühle und bekennt sich dazu?

Rhyne teilt sein Geheimnis mit Malta. Ein Geheimnis, das es wahrlich in sich hat. Kann Malta dieses Wissen für ihre eigenen Zwecke verwenden? Und wie gefährlich kann es werden?

Welche Geheimnisse verbergen die Rainforest People noch?

5/5 Punkten

4. Sprachliche Gestaltung

Robin Hobb gelingt es auch im dritten Band, die Spannung hochzuhalten, ich will sogar sagen, durch neue Informationen, noch einmal zu steigern. Ein Epos, das intelligent durchdacht und ein liebevoll gestaltetes Setting mit authentischen Charakteren vorweist.

Die Erzählperspektiven ändern sich, abhängig vom Handlungsstrang. Dadurch erhält der Hörer mehrere Sichtweisen.

Die Kapitellänge gefällt mir gut.

5/5 Punkten

5. Gelesen von Matthias Lühn

Kompliment für diese Vorstellung!

Matthias Lühn liest nicht – nein – er celebriert das Geschehen und leiht ihm seine Stimme.

Der Theaterschauspieler und Sprecher Mathias Lühn interpretiert Robin Hobbs Weltenbau und dessen Akteure auf eine beeindruckende Art und Weise. Am besten gefällt mir, wie er Viviace sprechen lässt. Ich sehe sie vor mir, ein wenig zickig, eigensinnig und trotzdem wird sie zu einer erwachenden Frau, als Kennit um sie wirbt.

Aber er vermittelt auch, wie sie erschöpft mit Gefühlen der Gewalt, Grausamkeit und Angst kämpft.

Schon in den vorigen Bänden zeigte er eine hervorragende Leistung, aber ich habe das Gefühl, er hat sich noch gesteigert. Ein hervorragender Sprecher, der facettenreich das Geschehen präsentiert.

Manche Hörer kennen den Sprecher aus der Trilogie um „Die Lügen des Locke Lamora“ von Scott Lynch und dem „Krieg der Klone“-Saga von John Scalzi.

Die Hörbücher der Zauberschiffreihe gehören zum BookBeat Angebot.

6. Cover und äußere Erscheinung

„Der blinde Krieger (Zauberschiffe 3)“ von Robin Hobb Webseite  ist am 01.02.2017 unter der ISBN 9783946349761 als ungekürztes Hörbuch im Audio-Format bei Ronin-Hörverlag im Genre Fantasy erschienen. Die Hördauer beträgt 21 Std. 39 Min.

Das Cover behält den Stil bei und zeigt einen Mann und eine rassige Frau. Kennit? Althea? Pression? Eigentlich finde ich gut, dass man es nicht so genau weiß. Dadurch gelingt Kopfkino noch besser!

5/5 Punkten

7. Fazit

Die „Zauberschiff-Reihe“ ist nicht nur ein phantastisches Epos, sondern Sprecher und Geschichte vermitteln eine Atmosphäre, die geheimnisvoll, gefährlich, aber auch verführerisch und zauberhaft den Hörer in Bann zieht.

Ich bin sehr angetan von Robin Hobb und dieser Reihe, die ich zuvor nicht kannte. Ich denke, man kann sie in einer Linie mit R. R. Martin, Brandon Sanderson oder Tad Williams nennen. Vor allem die Idee der Lebendschiffe, war in dieser Art neu für mich.

Empfehlung: Zauberschiff Reihe hören!

@Ronin-Hörverlag
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

Connies Schreibblogg –  Bücherblog Fantasy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.