entree-bucom

BuCon 2017

Eine geniale Buchmesse!

Schon wenn man das Bürgerhaus in Dreieich/Sprendlingen betritt, spürt man die Aura des Fantastischen. Nicht nur Menschen besuchen die fantastische Buchmesse, nein Elfen, Hexen, Trolle, Feen, Treckis, Soldaten eines entfernten Imperiums und andere Wesen der Magie holen sich hier ihre Anregungen, Empfehlungen und  B Ü C H E R. bucom-military-2017

Die Tasche dafür kann gar nicht groß genug sein, deswegen haben die klugen und erfahrenen Besucher auch einen Trolli dabei.

 

 

 

Als Erstes besuche ich auf dem „Holodeck“ die Lesung aus „Opfermond“ von Alea Brandt. Sie hat eine angenehme Stimme und ich konnte mich in die Szene einfühlen.

OpfermondIch bin schon sehr aufgeregt, weil ich später mein erstes Interview, für den Blog, mit Alea Brandt führen darf. Ich lese und rezensiere Opfermond und dazu kommt das Interview mit der sympathischen Autorin. Freut euch! Spätestens in zwei bis drei Wochen ist es soweit. Ich war so nervös, dass ich vergaß ein Selfie zusammen mit ihr aufzunehmen.

 

 

So jetzt erst einmal Kaffee und frühstücken. Kein Problem! Die Preise sind in Ordnung und der Kaffee schmeckt. Dazu gibts es Brezeln!
Ich muss jetzt umgehend ein Buch kaufen! Ich fühle mich auf Entzug! Ich will ein Buch!tommy-krappweis-bucon

Jetzt aber schnell zu Tommy Krappweis Vortrag über Fantasy und Humor. Ich hatte ihn schon gestern auf der Frankfurter Buchmesse gesehen und gleich fotografiert.

Und schon war „Ghostsitter – Hilfe – Zombie-Party“ in meinem Besitz. Und das war nur der Anfang – wie ihr seht!

Der Besuch war ein voller Erfolg!

bücher-bucom

  • Ein Interview mit einer gut gelaunten jungen Autorin,
  • meinen Stapel ungelesener Bücher um neun Bücher erweitert. 

 

 

 

 

  • Zwei interessante Autorinnen kennengelernt:

Lucia Pfyl, deren Steampunk

lucia-pfyl-bucom

Reihe „Frost & Payne“ ich schon gelesen und rezensiert habe. Sie war mir, mit ihrem natürlichen und fröhlichen Auftreten, sehr sympathisch. Ihr Buch „Cesario Aero – Kaiser der Lüfte“, das schon 2015 im Verlag ohneohren veröffentlicht wurde, hat gleich mein Interesse geweckt.

 

 

und

Sylvia Rieß, die mir bislang unbekannt war, hatsilvia-rieß-bucon mich, mit ihrer herzlichen Art sofort, von ihrer Fantasy Reihe „Stern von Eruir“ überzeugt. Ich bin schon sehr gespannt.

 

 

 

  • Ich habe Freunde getroffen,
  • neue Menschen kennengelernt,
  • ich habe erkenntniserweiternde hochgeistige casa-grande-bucomUnterhaltungen geführt.
  • ich habe wissenswerte Informationen erhalten,
  • ich habe sehr gut im „Casa Grande“ gegessen. Dieses Restaurant kann ich gerne empfehlen, aus der BuCon raus, links abbiegen und den nächsten Eingang benutzen.

 

Zum Schluss noch etwas in eigener Sache. Ein großes Lob und Dankeschön, möchte ich den Ordnern oder Assistenten, die an der BuCon mitgewirkt haben aussprechen. Ich bin Rollstuhlfahrerin und war begeistert über die Hilfsbereitschaft und das Engagement mir gegenüber.  Dankeschön!

Schreibe einen Kommentar