Buchblogger empfehlen Romane

Es gibt viele Blogger – Buchblogger oder auch Buch Blogger, Bücherblogs und Literaturblogs, die im Internet über Bücher bloggen. Zur Entschuldigung führe ich an: Es gibt unheimlich viele Bücher. Ein Menschenleben reicht bei weitem nicht aus, sie alle zu lesen. Aus diesem Grund glaube ich auch, dass die Anzahl der Blogs durchaus eine Berechtigung hat. Buch Blogger geben Buchempfehlungen oder Buchtipps. Mir geht es weniger darum das Buch zu bewerten, sondern in der Rezension die Eigenheiten des Buches herauszustellen, damit der Leser erkennt, ob das Buch in sein Leseschema passt oder nicht.

Subgenres

Biografien, Liebesromane, Historische Romane. Romane aus dem Aktuellen Zeitgeschehen, Politische Romane, Psychologische Romane und noch vieles mehr.

Bereich Romane

Der Roman ist eine literarische Gattung, und zwar die Langform der schriftlichen Erzählung. Das Wort Roman ist ein Lehnwort aus dem Französischen und bedeutet „Erzählung in Versen oder Prosa“. Es löste im 17. Jahrhundert das Wort Historie ab, das bis dahin die unter diese Gattung fallenden Werke bezeichnet hatte. Wikipedia

Connie Ruoff
„Ein Kampf“ von Patrick Süskind (Rezension/Buchvorstellung) Zum Inhalt „Ein Kampf“ von Patrick Süskind Die Geschichte „Ein Kampf“ erschien erstmals im Tintenfass, das Magazin für den überforderten Intellektuellen Nr. 12, Diogenes Verlag, Zürich 1985. Erstmals in Buchform erschien diese skurrile Novelle? von Patrick Süskind 1995 in „Drei Geschichten und eine Betrachtung“. Nun hat der Diogenes „Ein […]
Connie Ruoff
„Elegie des Großen Krieges“ von Dorothe Reimann (Rezension Zum Inhalt „Elegie des Großen Krieges“ „Dieses Buch soll all jenen gewidmet sein, die keine Stimme mehr haben, weil der Krieg sie ihnen nahm.“ „Elegie des Großen Krieges“ von Dorothe Reinhard „Elegie des Großen Krieges“ von Dorothe Reimann hat keinen leichten Inhalt. Der Erste Weltkrieg – ein […]
Connie Ruoff
Rezension „Hippie“ Paulo Coelho Zum Inhalt „Hippie“ „Hippie“ Paulo Coelho :Was in diesem Buch berichtet wird, habe ich selbst erlebt. Namen, Angaben zu Personen wie auch die Chronologie der Ereignisse habe ich verändert, einige Szenen verkürzt wiedergegeben, aber alles Dargestellte entspricht wirklich Geschehenem. Ich erzähle in der dritten Person, damit jede Figur eine eigene Stimme […]
Connie Ruoff
Rezension „Just Kids“ Patti Smith Mit diesem Buch habe ich bei MonerlS-bunte-Welt auf der Linkparty Juli mitgemacht! Ich habe mir die illustrierte Ausgabe von „Just Kids“ gekauft. Traumhafte Fotos von Patti Smith und Robert Mapplethorpe. Wer sind Patti Smith und Robert Mapplethorpe? Das Oeuvre des Künstlers ist mit den Begriffen Sex und Exzess, Begierde und […]
Connie Ruoff
Rezension „Leere Herzen“ von Juli Zeh 2. Zum Inhalt Stell dir vor, du lebst immer noch in Deutschland, aber es sind schon ein paar Jahre vergangen: Du hast die Wahl, dein Kind im Sinne der Silicon Valley Pädagogik zu erziehen oder du meldest es in einem musischen Kinderkolleg mit Klavierzwang an. Wir alle erhalten ein […]
Connie Ruoff
★★★★★ 5/5 „Machtmenschen“ von Torunn Siegler hat 500 Seiten, einen festen roten Einband auf dem Autor und Titel in schwarzer Schrift gedruckt sind. Es ist am 24.05.2017 unter der ISBN 9783744817493 bei Books on Demand im Genre: Romane erschienen und ist für 14,99 € erhältlich (eBook 6,99 €).  Der postfaktische Gesellschaftsroman deutet den Zeitgeist mit […]
Connie Ruoff
Was vom Tage übrig bleibt … Zum Inhalt – Rezension „Mädelsabend“ Anne Gesthuysen Anne Gesthuysen zeigt uns in „Mädelsabend“ nicht nur Vergangenes, sondern verbindet das Vergangene mit unserer Zeit, indem die Autorin Ruths Leben erzählt. 60 Jahre aus dem Leben einer Frau, deren Weg zu der Erkenntnis führt: „Dein Platz ist hier, an meiner Seite“,sagte […]
Connie Ruoff
Werden Androiden die besseren Menschen? Zum Inhalt „Maschinen wie ich“ „Maschinen wie ich“ ist das erste Buch, das ich von Ian McEwan lese. Ich war sofort angetan von seinem Schreib- und Erzählungsstil. Er unterfüttert Charlies Denk-Monologe mit fiktiven Fakten. Es geschieht viel auf diesen 400 Seiten und es geschieht noch viel mehr, wenn man Charlies […]
Connie Ruoff
»Metropol« von Eugen Ruge (Rezension) Josef Stalin, Lion Feuchtwanger und Lotte Germaine oder Es gibt in Moskau keine Hunde mehr. Zum Inhalt »Metropol« Eugen Ruge Eugen Ruge erzählt in »Metropol« einen weiteren Teil der Geschichte seiner Familien. Dieser Teil ergänzt »In Zeiten des abnehmenden Lichts«. Großmutter Charlotte wird zur Protagonistin des Romans. Zeitgeschehen und Hintergrund […]
Connie Ruoff
„Olga“ von Bernhard Schlink (Rezension) 2. Zum Inhalt „Olga“ Bernhard Schlink gehört zu meinen Lieblingsautoren und ich habe mich sehr auf den neuen Roman „Olga“ gefreut. Der Roman ist dreigeteilt. Der erste Teil wird aus der Perspektive eines allwissenden (auktorialen) Erzählers geschrieben und schildert Olgas Leben bis zu ihrer Flucht. Der Autor beschreibt mit wenigen […]
Menü schließen