Secrets of Amarak

1. Klappentext „Secrets of Amarak“

Nach über einem Jahr erhält Alexander Mercurius endlich eine Nachricht von seinen verschollenen Eltern. Doch als er den merkwürdigen Briefumschlag erwartungsvoll öffnet, enthält der nur ein leeres Blatt Papier! Alex‘ Freunde Rebecca und Joe sind sich sicher, dass trotzdem mehr dahintersteckt. Vielleicht ist der Brief eine Warnung? Die Suche nach Anhaltspunkten führt die drei in ein dunkles Gängesystem unter der Stadt. Zu spät merken sie, dass ihnen jemand gefolgt ist.

2. Zum Inhalt

Es handelt sich um einen mehr als gelungenen Auftakt zu einer Reihe. Joe, Rebecca und Alexander bestehen aufregende Abenteuer, während sie das Rätsel um das Verschwinden von Alexanders Eltern, lösen. Der Diener „Einstein“ hilft dabei. Es erinnert an Spiele wie eine Schnitzeljagd oder das Brettspiel Scotland Yard. Die drei Freunde müssen ihre Gehirnzellen anstrengen, um nicht gegen die Herren der schwarzen Limousine zu verlieren. In dem Buch ist für Kids ab 10 Jahren alles, was das Herz begehrt, in einem alten Haus mit einem Geheimgang, gegenüber des Friedhofes zu wohnen. Ein mysteriöser Diener, ein neuer Freund mit einer aufregenden Familiengeschichte. Ein Rätsel jagt das nächste. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Schluss erhalten und wird zwischendurch mit Humor gewürzt. Die Geschichte spielt in Howard’s End und in einem Gängesystem unterhalb Londons..Es geht um Familie, Freundschaft, Rätsel, Geheimnisse und Vorurteile. T. Spexx gelingt es, die Aufmerksamkeit der jungen Leser bis zum Ende aufrechtzuerhalten.
5/5 Punkten

3. Protagonisten

Die Geschwister Joe und Rebecca sind, die zusammen mit ihren Eltern in eine Villa nach gezogen sind. Sie hören haarsträubende Gerüchte über einen Nachbarsjungen. Sie lernen diesen Jungen Alexander und seinen Diener, Einard Stein, kurz: Einstein kennen. Die drei Jugendliche werden Freunde. Sie helfen Alexander, das Geheimnis, um das Verschwinden seiner Eltern aufzuklären. Die drei müssen sich mutig gegen zwielichtige Bösewichte wehren. Sie sind neugierig. Sie stellen sich ihren Ängsten, halten zusammen und suchen und finden eine kluge Lösung. Mein Neffe wäre gerne mit den Jugendichen befreundet. Sie sind cool.
5/5 Punkten

4. Sprachliche Gestaltung

Das Buch liest sich wie von selbst und nimmt einen sofort gefangen. Eine leichte, moderne Sprache, ohne aufgesetzt zu wirken, verstärkt den Eindruck. Hier macht das Lesen Spaß. Die Kapitellänge ist angenehm.
5/5 Punkten


5. Cover und äußere Erscheinung

Das Hardcoverbuch, mit 240 Seiten, erschien bei Arena, am 15.02.2017 mit der ISBN 9783401602066. Schicke Comiczeichnungen schmücken den Text und unterstreichen die Szene. Cover- und Innenillustrationen sind von Moritz von Wolzogen.Die Farben wirken kräftig und geheimnisvoll. Am oberen Coverrand ist die Towerbridge in strahlendem Licht zu sehen. Darunter sehen wir die Unterwelt Londons. Zwei Augen leuchten aus dem dunklen Gang. Gespenstisch! Die drei freunde sind während ihrer Erkundung des unterirdischen Gangsystems zu sehen.Das Buch ist liebevoll illustriert. Das Cover spricht mich sehr an, man bekommt Lust das Buch zu lesen und zu erfahren, was in der Unterwelt Londons verborgen liegt.
5/5 Punkten


6. Fazit

Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Band, der voraussichtlich im Juli 2017 erscheinen wird. T. Spexx zieht den jungen Leser sofort ins Geschehen und erlöst ihn durch humorvolle Einlagen, bevor er vor Aufregung platzt. Es ist ein Überraschungsbuch. Spannend, unvorhersehbar, gefährlich, humorvoll und mit vielen Rätseln. T. Spexx hat auch eine Facebookseite. Hier postet  T. Spexx immer wieder Neuigkeiten, Hinweise, geheime Botschaften und verschlüsselte Nachrichten.Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen und möchte mich herzlich bei Verlag und Autor dafür bedanken. Es hat viel Freude gemacht. Also ich warte ungeduldig auf den zweiten Teil und
Vergebe insgesamt 5/5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.