„Der Goldene Kompass“ von Philip Pullman

2. Zum Inhalt

Der Goldene Kompass philip pullman autor

 

Der britische Autor Philip Pullman entführt uns in eine andere Welt. Das Setting besticht durch seine liebevoll gestalteten Feinheiten. Der Leser trifft Menschen, deren Seele eine Tiergestalt haben, die im Kindesalter ständig gewechselt werden kann und die nicht vom Menschen getrennt werden dürfen. Diese Verbindung zwischen bei Dæmon und Mensch ist ewig. Auch Elemente des Steampunks, z. B. Luftschiffe oder das Alethiometer sind vorhanden.

Es ist aber auch eine vom Magisterium festgelegte Welt. Der Leser lernt die Charaktere erst nach und nach kennen, die Handlung und die Protagonisten entwickeln und entfalten sich mit jedem Kapitel mehr. Es gibt viele Nebenhandlungen, die ständig unvorhergesehene Wendungen nehmen.

Der Leser lernt Gobbler, Gypter, Aeronauten, Hexen und das Königreich der Panzerbären kennen. Es macht Spaß diese Welt zu erkunden. Nicht jede Figur ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint. Gibt es die schwebende Stadt, die Asriel Sucht tatsächlich? (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen