„Rowan – Verrat im Ostreich“ von Aileen o’Grian

Abonniere unseren Newsletter!
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest

„Rowan – Verrat im Ostreich“ von Aileen o’Grian (Rezension)

Zum Inhalt „Rowan – Verrat im Ostreich“

„Rowan – Verrat im Ostreich“ von Aileen o’Grian ist der dritte Band der Rowan Reihe. Als wir den kleinen Magier kennen lernten, war er noch ein Kind, aber inzwischen ist Rowan fast erwachsen.

S P O I L E R A L A R M   nur weiterlesen, wenn du die ersten beiden Bände kennst,

Zu den Rezensionen von

„Rowan – Kampf gegen die Drachen“

„Rowan – Verteidigung der Felsenburg“

Was bisher geschah:

Rowans Großvater ist der mächtige Magier Bunduar, der König Wilhar schon seit vielen Jahren zur Seite steht. Rowan und der Thronfolger Ottgar wuchsen zusammen auf und sind die besten Freunde. Während Rowan zum Magier ausgebildet werden sollte, sollte Ottgar zum Ritter ausgebildet werden. Inzwischen darf auch Rowan an der Ritterausbildung teilhaben. Im ersten Band lernt er den Elfen Sirii kennen, der auch in diesem Band eine Rolle spielt. Rowan rettet mit der Hilfen des Elfen das Reich vor den Drachen. Im zweiten Band reist er an andere Königshöfe, um seine Ausbildung zu vervollständigen. Dort trifft er auch wieder mit Ottgar zusammen und wird weiterhin auf seine wichtigste Aufgabe vorbereitet. Ottgar wird einmal König werden und Rowan wird sein Leben und das Reich mit seiner Magie und allem, was er kann, schützen.

„Mardok sollte Heerführung bei Xandril lernen, während Ottgar von Rowan begleitet, ins Ostreich ziehen sollte, um die Beziehungen beider Länder zu vertiefen, vielleicht sogar neue Bündnisse zu schließen.“

Großmagier Bunduar hatte den Freunden durch Prinz Sirii Anweisungen für die Zukunft gegeben:

Der dritte Band „Rowan – Verrat im Ostreich“

Der Alltag sieht aber nun ganz anders aus. Rowan kämpft hier an mehreren Seiten. Die Klauenseite herrscht im Reich und droht auch die anderen Reiche zu infizieren. Eine Hungerkatastrophe droht!

Die Ritter am Hof belächeln ihn. Magier haben an König Kustins Hof keinen guten Ruf. Auch die Freundschaft zwischen Rowan und Ottgar leidet. Früher hat Ottgar seinem Freund blind vertraut. Inzwischen haben die Ritter großen Einfluss auf Ottgar.

Aber es kommen noch viel größere Probleme auf den jungen Magier zu. Zwerge halten sich nicht mehr an die ausgemachten Regeln und Rowan spürt, dass es Verräter am Königshof gibt. 

Rowan lernt zum ersten Mal die Liebe kennen!

Kann Rowan seinen Freund Ottgar in Sicherheit bringen?

Sprachliche Gestaltung

Aileen o’Grian erzählt die Abenteuer aus Sicht des jungen Magiers. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. 

Weltenbau

Rowan, der junge Magier, lebt in einer mittelalterlichen Welt, in einem Königreich, das mit anderen Königreichen befreundet ist. Es gibt nicht nur Könige und Magier, der Leser begegnet Rittern, Hexen, Zwergen, Naturgeistern in allen Elementen, Drachen und noch vielem mehr. Rowan ist sogar fähig, die Sprache der Tiere zu verstehen und mit ihnen zu reden.

Aileen o’Grian übernimmt einige Bräuche aus dem historischen Mittelalter und der Kräuterheilkunde. 

Fazit „Rowan – Verrat im Ostreich“

Aileen o’Grian verfolgt wie schon in den ersten beiden Bänden den Ansatz: Magische Kräfte entstehen mit Hilfe der Natur, Heilkräuter, Zusammenarbeit mit Tieren und Naturgeistern und das Verstehen der Körpersprache von Tier und Mensch. Es ist ein ganzheitlicher Ansatz und seit „Fridays for Future“ und Greta Thunberg ein hochaktueller Ansatz. Er beinhaltet Naturschutz bzw. Umweltschutz in Verbindung mit Achtsamkeit und Besonnenheit.

Außerdem bringt die Autorin den jungen Leser einiges über das Mittelalter bei. Angefangen vom Rittertum, über Heiler, bis zum „Recht der ersten Nacht“ (Jus prima noctis), das beinhaltet, dass der Lehnsherr, König oder eben der „Herr“, der Braut in der ersten Nacht noch vor dem Bräutigam „beiliegen“ darf. Ja, das waren schon befremdliche Sitten! Aileen o’Grian bringt dies dem Leser sehr sensibel nah.

Es geht um das „Erwachsen werden“, um Moral, die erste Liebe, und auch ein wenig darum, welchen Beruf ich wähle. Man kann sich gut damit identifizieren, bzw. man kann sich wieder gut an diese Zeit erinnern. Und, wie schon erwähnt, der Leser erfährt viel über das Mittelalter.

Ich finde die Rowan Reihe sehr schön. Rowan wird mit jedem Band erwachsener. Aileen o’Grian lässt dieses Erwachsenwerden in ihre Geschichte einfließen, ohne es benennen zu müssen! Man merkt es an seinen Entscheidungen und Handlungen.

Rowan ist eben genauso ein Jugendlicher, wie es seine Leser sind oder waren. Ein schönes Jugendbuch.

  Rowan – Verrat im Ostreich Aileen o’Grian
Verlag: Books on Demand 4.02.2019 

"Rowan - Verrat im Ostreich" - Aileen o'Grian

Links zum Buch

Aileen o’Grian auf Lovelybooks

Aileen o’Grian auf Facebook

Zu den Rezensionen von

„Rowan – Kampf gegen die Drachen“

„Rowan – Verteidigung der Felsenburg“

Weitere Rezensionen oder Buchvorstellungen

Ebook Sonar

Schreibe einen Kommentar

More to explorer

Der Revolver Fuminori Nakamura

„Der Revolver“ von Fuminori Nakamura

„Der Revolver“ von Fuminori Nakamura (Rezension) „Der Revolver“ war der Debütroman von Fuminori Nakamura und mein zweiter Roman von ihm. Ich hatte

Bücheroktober6

Bücherzuwachs im Oktober 2019

Welche Bücher kamen im Oktober in unsere kleine Bibliothek dazu? Jedes Jahr ist es das Gleiche, Buchmessen und viele neue Bücher! Dieses

Lost Life von Sebastian Dobitsch

„Lost Life“ von Sebastian Dobitsch

Rezension „Lost Life“ von Sebastian Dobitsch „Lost Life“ von Sebastian Dobitsch zeigt ein beängstigendes Szenario, das jeden Verschwörungstheoretiker begeistert. Das Buch spielt

Hippie Paul Coelho

„Hippie“ von Paulo Coelho

Rezension „Hippie“ von Paulo Coelho Zum Inhalt „Hippie“ Was in diesem Buch berichtet wird, habe ich selbst erlebt. Namen, Angaben zu Personen

„Die Eherne Garde 1″ von Peter Hohmann

„Die schwarze Klaue“ Die Dämonen sind schon hier. 2. Zum Inhalt Die Dämonenseuche bedroht die Menschheit. Schon Säuglinge können betroffen sein. Zusammen

Der Tiergartenmörder Susan Carner

„Der Tiergartenmörder“ von Susan Carner

Zum Inhalt Susan Carner hat mit „Der Tiergartenmörder“ einen Krimi veröffentlicht, der politisch Stellung bezieht und gut recherchiert ist. Sie beleuchtet den

Bloggerei.de
Menü schließen