Martin Walker in Bad Homburg

Martin Walker in Bad Homburg

Ein genialer Entertainer!

Martin Walker Wahl

Am Sonntag, den 25. Mai 2019 war nicht nur Wahl in Bremen, nein wir wählten auch das Europa Parlament. Also waren wir heute Morgen zuerst im Wahllokal und hatten den meterlangen Wahlzettel ausgefüllt.

Aber dann hatte ich noch eine schöne Überraschung für uns (meinen Mann und mich). In Bad Homburg war im Rahmen des Poesie und Literaturfestivals eine Lesung:

 Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Steigenberger Hotel statt.

Martin Walker und Moritz Stoepel

Lesen aus dem neuen Bruno-Roman „Menu Surprise“

Lesung mit exklusivem französischen Buffet

 

„Menu surprise“ von Martin Walker

Wir waren sehr gespannt. Ich hatte das Buch heute Nacht fertig gehört. Es hat sich sehr gelohnt. Wir wurden für das frühe Aufstehen am Sonntagmorgen traumhaft entschädigt.

Martin Walker KochbuchDas französische Buffet war hervorragend. Sogar als Vegetarier fanden wir besondere Leckerbissen. 

Hier eine kleine Auswahl aus Martin Walkers Kochbuch:

Salade Aux moix et Aux Pommes (Chicorée-Rucola-Salat mit Walnüssen und Äpfeln) 
Endives au miel (Chicoréegemüse mit Honig) 
Beignets de courgettes à l’aillou (Zucchini-Krapfen mit Knoblauch-Dip)
Eine traumhafte Aillou
Mousse ou yaourt et Coulis des fraises
(Joghurt-Mousse mit Erdbeer-Coulis)

Und noch vieles mehr aus Martin Walkers Kochbuch. Sehr lecker – sogar für Vegetarier gibt es Rezepte.

Martin Walker Moritz Stöpel

 

Seine Leidenschaft ist ansteckend!

Moritz Stoepel stimmte uns mit seinem Akkordeon und einem Lied von Mikis Theodorakis auf die Lesung ein. Toll vorgetragen! Sein Vortrag harmonierte wunderbar mit dem Essen, Trinken, Martin Walker und dem Périgord.

Martin Walker Kuss Frau Bollinger

 

Martin Walker als Super-Entertainer

Dafür gab es auch ein Küßchen!

 

Dann begrüßte uns Martin Walker in fließendem Deutsch. Respekt, Herr Walker! Er erzählte uns, dass der heutige Tag auch für ihn etwas Besonderes sei. Vor zehn Jahren hatte er die erste Lesung für den ersten Band seiner Bruno Reihe in Oberursel, schon damals war Moritz Stoepel sein Sprecher und Co-Entertainer und auch Frau Bollinger der Buchhandlung Supps, die heute den Büchertisch stellt, war damals mit dabei. Ein zehnjähriges Jubiläum. Ich gratuliere!

Martin Walker erzählte über „sein“ Périgord. Er schwärmte vom Essen, vom Wein, den Menschen und dem „Savoir Vivre“.

Man merkte ihm an, wie sehr ihm Land und Leute am Herzen liegen. 1999 zog er mit Familie ins Périgord, das ihm zur Heimat wurde. Er schilderte uns, wie er den Charakter Bruno entwickelt hat und es gibt tatsächlich ein reales Vorbild – den Dorfpolizisten Pierrot in Saint Demis. Martin Walker hat mit seinem Bruno den Tourismus im Périgord außerordentlich gefördert.

Er erzählte amüsante Anekdoten und ließ immer wieder in seinen Erzählungen erkennen, wie sehr er seine Frau und seine Familie liebt und schätzt. Die Atmosphäre des „Savoir Vivre“ war bei den Zuschauern angekommen und irgendwann sangen wir alle zusammen mit Martin Walker und Moritz Stoepel „La Marseillaise“.

Martin Walker Sarko

Eine besonders nette Anekdote will ich euch nicht vorenthalten.

Auf dem Foto (aus dem Kochbuch fotografiert) seht ihr Sarko (ihr dürft raten nach welchem Politiker Martin Walker seinen Hahn benannt hat). Dieser Hahn zog bei Familie Walker mit seinen vier Hennen ein. Die tragen folgende Namen: Carla Bruni, Margaret Thatcher, Hillary Clinton und ihr glaubt es nicht wer noch. Er stellte sich vor das Publikum und formte mit seinen Händen eine Raute. Ja, seine vierte Henne heißt Angela Merkel. Und die gibt die meisten Eier. Ja, er hat den Schalk im Nacken.

Am Schluss trug Martin Walker eindrucksvoll sein Lieblingslied von Jacque Brel vor. Dazu habe ich eine Playlist in Youtube angelegt.

Martin Walker ist augenblicklich auf Platz 2 der Spiegelbestsellerliste, sein Kochbuch hat in Amerika einen Preis für „Das beste französiche Kochbuch bekommen“. Er kann singen, hat Charme und geht auf seine Leser zu. 

Ich habe schon einige Lesungen gehört, aber das war brillant. Schön, dass wir dabei waren.

Lieber Martin Walker und lieber Moritz Stoepel! Vielen Dank für diese schöne Veranstaltung!

 

 

Fünf Sterne für Martin Walker



Eine Notiz am Rande

Liebes Steigenberger Hotel! Vielen Dank für die Vergünstigungen bei Rollstuhlkarten! Der Service war hervorragend!

Allerdings möchte ich als Verbesserungsvorschlag anregen, dass zukünftig ein zusätzlicher niedriger Tisch integriert wird. Für Rollstuhlfahrer sind diese Stehtische unpraktisch. 

Weiterführende Links

Rezession „Revanche“ von Martin Walker

Martin Walker bei Diogenes

Demnächst folgen die Rezensionen vom Kochbuch und „Menu surprise“

 

Schreibe einen Kommentar

Connie

Mein Name ist Connie Ruoff, ich bin 1960 geboren, habe Philosophie und Germanistik studiert und bin jetzt in der "Schule des Schreibens" eingeschrieben. Ich wohne in Hessen. Ich lese alles, was ich finden kann.
Menü schließen