Zum Inhalt / Ace Driller: Das Prometheus-Gen – Teil 1

Amüsante Fantasy Geschichte, die mit dem Leser spielt. Dämonen gegen Dämonenjäger ist ein bekanntes Spiel, bei dem die Seite des Guten immer zu wenig Krieger hat. Yves Patak erzählt die Geschichte phantasievoll und mit Humor. Es macht Spaß in diese Welt einzutauchen. 
Der Driller und seine Partnerin haben mächtige und gefährliche Gegner, die vor nichts zurückschrecken. Der Autor führt den Leser in ausweglose Situationen, die ein- und ausdrucksvoll geschildert werden. Er hält die Spannung bis zuletzt auf hohem Niveau.

5/5 Punkten

Protagonisten Ace Driller: Das Prometheus-Gen

Driller ist ein Privatdetektiv, der aus den Romanen von Raymond Chandler entstiegen sein könnte. Der Excop will nicht an Dämonen glauben und muss erst noch überzeugt werden. Der Verweis auf Clark Gable ist brillant.
Chloe gestaltet sich als passende Partnerin, die keineswegs handzahm erscheint und immer für ein Schmunzeln sorgt.. 

5/5 Punkten

Aus der Perspektive Drillers in der Ich-Form geschrieben. Dadurch ist man nahe beim Protagonisten. Es ist leicht und fließend geschrieben.
5/5 Punkten

Cover und äußere Erscheinung Ace Driller: Das Prometheus-Gen

Yves Patak zum Kennenlernen 

5/5 Punkten

Fazit / Ace Driller: Das Prometheus-Gen – Teil 1

Ein Fantasy Roman der Spaß macht und auch ein bisschen zum Schmunzeln einlädt. Das Buch ist ein wenig SHADOWRUN und Urban Fantasy. Unterhaltung garantiert!

@Yves Patak
 Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! Die Leserunde bei lovelybooks hat viel Spaß gemacht.

Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.


Wohin?

„Abels Vermächtnis“ von Aileen o’Grian

SHADOWRUN von Russel Zimmerman

Yves Patak bei Lovelybooks


Teile diesen Beitrag
Connie Ruoff Schreibblogg Literaturblog
Newsletter abonnieren

Buchblogger-gegen-rechts
Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: