Biografien

Der letzte Satz - Robert Seethaler

„Der letzte Satz“ Robert Seethaler (Rezension)

Von Connie Ruoff | 11. September 2020

Buchrezension „Der letzte Satz“ Robert Seethaler „Nie hatte er mehr Macht als Dirigent und als Operndirektor. Er war mit der schönsten Frau Wiens verheiratet, alle liebten ihn, manche verehrten ihn, suchten seine Nähe, wollten ihn berühren, seine Hand drücken, ihn umarmen. Wo er musste, ließ er es zu. Wo er konnte, rannte er davon.“ „Der […]

Haruki Murakami Von Beruf Schriftsteller Titelbild

„Von Beruf Schriftsteller“ Haruki Murakami (Rezension)

Von Connie Ruoff | 21. Dezember 2019

Buchrezension „Von Beruf Schriftsteller“ von Haruki Murakami „Von Beruf Schriftsteller“ eine Autobiografie? Wer ist Haruki Murakami? Er ist einer der der größten und erfolgreichsten Schriftsteller unserer Zeit. Ja! Sicherlich, er ist ein Bestseller Autor. Aber was wissen wir über den japanischen Autor selbst? Ich war sehr neugierig. Ich hatte mich schon mit „Naokos Lächeln“ und […]

Bericht aus dem Inneren Titelbild

„Bericht aus dem Inneren“ von Paul Auster

Von Connie Ruoff | 2. Oktober 2019

Meine Gedanken zu „Bericht aus dem Inneren“ von Paul Auster Wie bin ich zu dem geworden, was ich bin? Struktur „Bericht aus dem Inneren“ „Bericht aus dem Inneren“ von Paul Auster ist der zweite Teil seiner Autobiografie und vervollständigt den ersten Teil „Winterjournal“. Das Buch ist in vier Teile geteilt, auf die ich später einzeln […]

Just kids patti smith1

„Just Kids“ von Patti Smith

Von Connie Ruoff | 24. Juli 2019

Mit die „Just Kids“ habe ich bei MonerlS-bunte-Welt auf der Linkparty Juli mitgemacht! Wer sind Patti Smith und Robert Mapplethorpe? Das Oeuvre des Künstlers ist mit den Begriffen Sex und Exzess, Begierde und Dominanz untrennbar verbunden, was ihn auch heute noch zu einem der höchst umstrittenen, aber dennoch größten Fotografen unserer Zeit macht. Wikipedia Robert […]

Winterjournal Literaturblog Projekte

„Winterjournal“ von Paul Auster (Rezension)

Von Connie Ruoff | 17. Juli 2019

Meine Gedanken und die Buchrezension „Winterjournal“ von Paul Auster Eine schonungslose Bestandsaufnahme und eine hinreißende Liebeserklärung Eine sehr begeisterte Rezension Wie wurde ich auf „Winterjournal“ aufmerksam? Seit einigen Wochen beschäftige ich mich mit Paul Austers Büchern. Ich wurde auf ihn aufmerksam, als ich im Herbst 2018 „Die Illusion der Gewissheit“ von Siri Hustvedt rezensierte. Dabei […]

Martib Geck "Beethoven"

„Beethoven“ von Martin Geck

Von Connie Ruoff | 10. Mai 2018

Zum Inhalt / Rezension „Beethoven“ Martin Geck Martin Geck stellt uns nicht nur den Komponisten Beethoven vor, sondern lässt uns auch einen kleinen Blick auf den Menschen Beethoven werfen, indem er ihn mit seinen Zeitgenossen und deren Beziehung oder was sie mit Beethoven gemeinsam haben zeigt. Auch die  Liebe kommt nicht zu kurz: Zeit seines Lebens […]

Wir sagen uns Dunkles von Helmut Boettiger

„Wir sagen uns Dunkles“ von Helmut Böttiger (Rezension)

Von Connie Ruoff | 5. April 2018

Buchvorstellung „Wir sagen uns Dunkles“ Helmut Böttiger Zum Inhalt „Wir sagen uns Dunkles“  Helmut Böttiger zeigt uns in „Wir sagen uns Dunkles“ eine Beziehung, die gepflastert mit Stolpersteinen war. Im Focus steht die Zeile „Wir sagen uns Dunkles“ aus „Corona“ Beide waren bedeutende Lyriker der Nachkriegszeit. Leo Antschel (ein rumänischer Name wird mit c geschrieben. […]

„Kha – Der Anfang“ von Peter Starck

Von Connie Ruoff | 6. März 2018

Zum Inhalt „Kha – der Anfang“ Mein erster Paläo-Roman. Ich bezweifelte anfangs, dass mich das Genre anspricht. Aber die Leseprobe hat mich neugierig gemacht. Peter Starck zeigt uns mit „Kha – der Anfang“ ein minimalistisches Setting. Weder Technik noch Luxus, wie wir es gewohnt sind, haben eine Bedeutung. Kha, der junge Sohn des Stammoberhauptes, hat […]

Wie ich einmal ohne dich leben soll - hannah arendt

„Wie ich einmal ohne dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen“ von Hannah Arendt (Rezension)

Von Connie Ruoff | 30. Januar 2018

Buchrezension „Wie ich einmal ohne dich leben soll, mag ich mir nicht vorstellen“ Zur Person Hannah Arendt 1924 lernte Hannah Arendt in Marburg Martin Heidegger kennen. Sie hatte ein Verhältnis mit den 16 Jahre älteren Familienvater. 1926 wechselte sich nach Freiburg zu Edmund Husserl und dann nach Heidelberg zu Karl Jaspers. Bei ihm promovierte sie […]

Scroll to Top