„Lilo auf Löwenstein“ von Mara Andeck

Lilo auf Löwenstein
Mara Andeck , Eleni Livanios Fester Einbandlilo
Erschienen bei Boje ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 16.02.2017
ISBN 9783414824776
Genre: Kinderbuch

 

Mutter beim Schimpfen mit Handy aufgenommen – eine Woche Hausarrest

1. Klappentext

Hier war es nicht nur schön. Hier roch es auch geradezu nach Abenteuern. »Hier will ich wohnen«, sagte ich. »Nein, hier muss ich einfach wohnen. Es geht gar nicht anders.« Lilo liebt Abenteuer. Als sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder in ein richtiges Schloss zieht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Dort wird es ja wohl von Schätzen und Geheimnissen nur so wimmeln. Erst mal ist allerdings aller Anfang schwer, denn der Schlossbesitzer ist ganz schön grimmig und die Schlossmitbewohner nerven. Aber dann findet Lilo doch jemanden, der genauso abenteuerverrückt ist wie sie. Und gemeinsam macht es doppelt Spaß, uralte Geheimnisse zu entdecken.

2. Mein erster Eindruck:

Das Buch fasst sich sehr schön an. Das Cover wirkt sehr anziehend, wie Lilo mit ihrem roten Hemdchen am Baum herumturnt. Man sieht ein Schloss mit einem Teich, Bäume, ein rotes Fahrrad und Lilo ist der strahlende Mittelpunkt. Sie steht barfuß im Gras. Sehr ansprechend. Eine schöne Szene fürs Kopfkino.


In der vorderen Umschlaginnenseite ist die Eingangshalle des Schlosses gezeichnet. Lilos Familie kommt wohl gerade an. Kristallleuchter hängen von der Decke. Ein großer ausgestopfter Bär steht hinten in der Halle. Das Beeindruckendste ist eine große freie Treppe, die im weiten Bogen in das obere Stockwerk führte. Zweite Szene fürs Kopfkino.

In der hinteren Umschlagsinnenseite ist eine Karte des Schlossgeländes, in dem alle wichtigen Stationen aufgezeichnet sind. Dritte Szene fürs Kopfkino.
Das war der Punkt, an dem die kleine Marlene mir das Buch aus der Hand riss. „Ich muss sofort lesen, was diese Lilo, wo und wann macht. Ich geh auf der Karte überall mit“.

Die Textgestaltung des Buches ist sehr lebendig. Wir haben zum einen schwarze Druckschrift und zum anderen grüne Fibelschrift. Die Seitenzahlen, in den Fußzeile, sind von grünen Rosen umrahmt. Insgesamt hat das Buch eine bezaubernde Textgestaltung. Die Bilder von Eleni Livanois fügen sind wunderbar in das Buch ein. Von Außen betrachtet ist das Buch eine runde Sache, das ich gerne mit meinem Kind lese.

Die Autorin schreibt in einem modernen Wortschatz, den Kinder in diesem Alter auch verstehen.

3. Meine Meinung

Lilo ist ein Mädchen, das neugierig ist. Sie möchte Abenteuer erleben. Und später ein Buch über diese Abenteuer schreiben.

Das Thema des Buches ist ein Umzug und alles, was für Lilos Familie damit zu tun hat. Auch neue Freunde zu finden, ist schwieriger als gedacht. Das alte Zuhause hinter sich zu lassen. Gar nicht einfach!

Es geht um Verantwortung, Freundschaft und Abenteuer.
Mir gefällt, dass das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Somit kommt der kleine Leser oder die kleine Leserin, Lilo sehr nah und will an ihren Abenteuern teilhaben. Das Buch fördert auch die Kreativität. Lilo und ihre Freundin schreiben dieses Buch selbst und der kleine Leser ist dabei. Wer würde da nicht gerne mitmachen?
Ich mag die Aktualität der Geschichte. Fast jedes Kind in diesem Alter hat ein Handy. Lilo findet eine neue Freundin und ein Abenteuer. Es ist spannend, lustig und inspirierend. Der kleine Leser erfährt einiges über Tiere.

4. Fazit

Wenn Lilo bei uns in der Nähe wohnen würde, wäre sie die beste Freundin meiner Tochter, oder meines Sohnes. Mara Andeck verzaubert die kleinen Leser durch ihre gut getroffene Sprache. Lilo wird, mit all ihren Ängsten und Sorgen, lebendig.

Ich vergebe überzeugte 5 Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.