krähenglut jugendbücher

ZUM INHALT

Zu meiner Freude stellt Anna Neunsiegel im Auftakt zu ihrer Goulard Saga „Krähenglut“, mal keine Vampire, Orks, Elfen oder eben die Wesen vor, die meistens genommen werden, sondern sie greift auf Naturgeister, Nebelgeister, Schutzgeister, Dämonen und Phantomhunde zurück, die wir eher aus Sagen oder Märchen kennen.

Es fiel mir oftmals schwer, die fantastischen Wesen, eindeutig Gut oder Böse zuzuordnen. Die Autorin entwickelt mehrere Handlungsstränge, die im Laufe der Geschichte zusammenfinden.

Ein Handlungsstrang entführt uns in das schottische Elite-Internat. Dort hat der Leser eine erste magische Begegnung, die sehr neugierig macht. Die Mutprobe läuft schief.

Ein weiterer Handlungsstrang hat Eonie im Focus, die bei ihrem Vater aufwächst. Ihre Mutter hat die Familie verlassen.

Und dann gibt es noch die merkwürdigen Weinsteins. Wovor fliehen Thorsten und Ursa? Und in welcher Beziehung steht Ursa zu Eonies Vater?

Wer oder was ist Ordo Manus Auratae, der Orden der goldenen Hand? Ein Zentrum wofür? Und warum will Signore Bianchi das Amulett?

Ich kann euch so viel verraten: Es geht um Geister, Dämonen und um Krähen. Es geht um Freundschaft, die erste Liebe, Verrat, Familie, Familiengeheimnisse, Lügen und Vertrauen.

Wie geht Eonies Leben weiter? Wem kann sie noch vertrauen? Wo ist ihre Mutter.

5/5 Punkten

PROTAGONISTEN

Ich möchte mich auf die zwei Hauptakteure beschränken:

Eonie ist ein bezaubernder Teenager. Sie liebt ihre zwei tierischen Gefährten Loop und Pucki. Sie hat keinen Kontakt zu ihrer Mutter, weil diese die Familie verlassen hat. Sie hat eine beste Freundin, ihre Tante und ihren Vater. Sie kennt die Umstände nicht, warum ihre Mutter wegging.

Eonie ist ein wenig naiv, aber sie ist auch erst sechzehn Jahre alt und hat bisher noch nicht so viel erlebt. Aber das ändert sich. Sie wird mit Geistern konfrontiert. Sie erfährt, warum ihre Mutter ging. Und sie lernt die Liebe kennen.

Thorsten und seine Mutter Ursa suchen bei Eonies Vater Schutz. Nach anfänglichem Misstrauen, beginnt sich Eonie für ihn zu interessieren. Diese Gefühle und seine Reaktion verunsichern das junge Mädchen. Wer oder was ist Thorsten? Wovor fliehen die Weinsteins?

5/5 Punkten

SPRACHLICHE GESTALTUNG

Ich habe die 560 Seiten schnell gelesen. Es gibt nicht nur einen Spannungsbogen, sondern mind. zwei bis drei. Der Leser sucht Informationen und findet immer wieder eine Fährte. Die Kapitellänge empfand ich als angenehm.

Zwischendurch wurde es mal ein wenig langatmig, was aber sicherlich auch am komplexen Aufbau der Geschichte liegt.

Der Schreibstil von Anna Neunsiegel lässt sich leicht lesen und ist sehr anschaulich. Oft verweben sich charmant Realität und Fiktion von Mythos und Legenden. Das macht die Geschichte noch mysteriöser.

Die Autorin verwendet den auktorialen Erzählstil aus unterschiedlichen Erzählperspektiven.

4/5 Punkten

COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNG

„Die Goulard Saga / Krähenglut“ von Anna Neunsiegel hat 596 Seiten und ist am 29.10.2017 unter der ISBN 9783745036831 bei epubli im Genre Fantasy erschienen.

Eine Leseprobe ist im Skoobe Katalog enthalten.

Das Cover finde ich sehr zurückhaltend und dennoch schön. Es stellt ein Krähensiegel oder nur eine fliegende Krähe dar. Es wird wohl an der schottischen Küste sein.

4/5 Punkten

FAZIT “KRÄHENGLUT”

Anna Neunsiegel hat mit Krähenglut atmosphärisch und ein wenig gruselig in die Reihe gestartet. Ich würde es als Jugendbuch einordnen. Es macht Spaß zu lesen, wie sich Eonie in ihrem Wesen festigt, obwohl ihr der Boden unter den Füßen weggezogen wird.

Und die Gefühle zwischen Thorsten und Eonie entwickeln sich schnell und es wird romantisch, wenn auch nicht problemlos.

Ich ordne es als Jugendbuch ein, weil es viele Probleme anreisst mit denen wir wahrscheinlich alle in der Pubertät gekämpft haben. Seinen richtigen Platz im Leben finden, mit romantischen Gefühlen umzugehen und zu erkennen, wer es wirklich gut mit einem meint. Und vor allem die eigene Identität zu finden. Kurz und gut, es gefällt mir richtig gut.

@Anna Neunsiegel: Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! Ein weiterer Dank geht an Nadja Losbohm, dass sie mich auf die Autorin aufmerksam gemacht hat.

Ich vergebe insgesamt 4,5/5 Punkten.


Wohin?

„DIE MAGIE DER BÜCHER (KURZGESCHICHTEN)“ VON NADJA LOSBOHM

„DIE TAGEBÜCHER DES MICHAEL IAIN RYAN (BAND 1)“ VON NADJA LOSBOHM

„Spiegelherz“ von Janine Wilk

Caitlynn von Angelika Diem


38total visits,2visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.