coevolution-nominiert

Der Mensch steht an der Spitze der Nahrungskette.

 „Coevolution“ von M.J. Colletti

1. Klappentext

SIND WIR DIE LETZTEN UNSERER ART? 2046. Acht Jahre nachdem durch eine Pandemie beinahe die komplette Weltbevölkerung ausgerottet wurde, arbeitet ein Wissenschaftsteam unermüdlich daran einen Impfstoff gegen das unbekannte AG-Virus zu entwickeln. Sie glauben das Heilmittel beinahe gefunden zu haben, als mit der Ankunft neuer Testpersonen im Institut, die gesamte Forschung völlig auf den Kopf gestellt wird. Die Neuankömmlinge scheinen mehr über den Verlauf und die Herkunft des Virus zu wissen, als sie zugeben. Doch das Virus ist nicht ihr größtes Problem, denn sie müssen schnell feststellen, dass ihr Abenteuer gerade erst begonnen hat.

2. Zum Inhalt

Man stelle sich vor fast die ganze Menschheit gibt es nicht mehr. Ein Institut arbeit an einem Impfstoff und kann nach 8 Jahre immer noch keinen Erfolg aufweisen. New World City ist die einzig sichere Stadt. Die Menschen pflanzen sich nicht mehr fort. Dann werden neue „Infizierte“ eingeliefert, deren Werte die ganzen bisherigen Ergebnisse auf den Kopf stellen.
Wer steckt dahinter? Woher kam der Virus?

Die Geschichte ist keineswegs vorhersehbar. Die Handlungsstränge fließen im Institut zusammen. Die Autorin erklärt das Geschehen biologisch und medizinisch so geschickt, dass es für den Leser nachvollziehbar ist. Könnte das wirklich geschehen? Auf jeden Fall regt es zum Nachdenken an. Was ist mit unserer Evolution? Ist sie abgeschlossen? Kann eine Evolution überhaupt abgeschlossen sein? Oder ist das schon ein Widerspruch in sich?
Es handelt sich keineswegs um eine einfache Zombiegeschichte. Nein, die Geschichte birgt weitaus mehr in sich. Kann die Menschheit noch gerettet werden?

Alles begann mit dem Urknall! Wie ging die Entwicklung weiter?
Was ist Evolution? Survivals of the fittest? 
Wozu sind Viren in der Lage? Und wie weit können sie sich entwickeln?
Was geschieht, wenn der Mensch nicht mehr an der Spitze der Nahrungskette steht?
M. J. Coletti entwirft ein beängstigendes Szenario, das zum Nachdenken anregt!

5/5 Punkten

3. Protagonisten

Serina eine junge infizierte Frau und Gabriel ein infizierter Mann wurden inhaftiert, um mit ihrer Hilfe einen Impfstoff zu entwickeln. Serina kann sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern. Beide sind gefährlich aber nicht aggressiv.
Gabriel hat das Ziel, dass Serina ihre Erinnerungen wieder findet und mit ihm die Aufgabe, weswegen sie hier sind, erfüllt.

Daria, eine Wissenschaftlerin, die gezwungen wurde, am Impfstoff zu arbeiten. Sie ist bereit über ihren Tellerrand zu schauen und Erklärungen zuzulassen, die keine wissenschaftliche Basis haben.
Alex ein Überlebender, der versucht der verbliebenen Menschheit zu helfen. 

Der Leser begleitet die vier Protagonisten und lernt sie kennen. Dadurch wird der Hauptstrang immer ausgefeilter. Vor allem die Wendepunkte des Geschehens sind erstaunlich. Die Charaktere sind gut gezeichnet.

5/5 Punkten

4. Sprachliche Gestaltung

Der Schreibstil ist kurz und prägnant. Hat etwas von einem Forschungsbericht. Die Kapitel sind kurz, beinhalten aber dennoch viele Informationen. Die Erzählperspektiven wechseln.

5/5 Punkten

5. Cover und äußere Erscheinung

„Coevolution“ von M.J. Colletti hat 384 Seiten, einen flexiblen Einband und ist am 31.03.2017 unter der ISBN 9783743172739 bei Books on Demand im Genre Science Fiction erschienen und kostet 12,99 €.
Das Cover zeigt ein postapokalyptisches Stück Erde, das ausgetrocknet und von Rissen durchzogen ist. Ein Mensch steht mit dem Rücken zum Leser und schaut zu einem Zombie?, der auf ihn zukommt. Sehr gut gefällt mir der Schriftzug. E von Coevolution ist größer und in gelber Farbe. Passt ausgesprochen gut!

5/5 Punkten

6. Fazit

Die Atmosphäre nahm mich gleich gefangen. Diese Alternative: Impfstoff oder Tod. Das Buch hat meine Erwartungen aus dem Klappentext weit übertroffen. Ein Gedankenspiel der besonderen Art und für mich in dieser Art und Weise neu. Es ist intelligent entworfen mit mehreren Handlungssträngen, die aber letztendlich alle vom Haupthandlungsstrang abhängen. 

Eine Riesen Leseempfehlung von mir!

@ M.J. Colletti.Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.