Absturz unter Drachenfeuer Fantasy

1. KLAPPENTEXT

Absturz unter Drachenfeuer: Als die Crew der Sirius7 mit ihrem Raumschiff vom Planetensystem der Erde startet, ahnt noch keiner von ihnen, dass eine Kette von unvorhersehbaren Ereignissen sie in ein fremdes Planetensystem verschlagen würde, das mindestens ebenso ungewöhnlich erscheint, wie die Umstände, die sie dorthin führten. Doch auch nach ihrer Landung häufen sich merkwürdige Zwischenfälle, die die Crew vor immer neue Rätsel stellen, welche mit einer rein naturwissenschaftlichen Sichtweise nicht zu erklären sind…

2. ZUM INHALT

Aufgrund des Covers habe ich mir etwas völlig anderes vorgestellt (mehr dazu unter 5.). Aber ich wurde überrascht und belohnt. Bei „Absturz unter Drachenfeuer“ handelt es sich um den Debütroman von Thorsten Hoß. Es ist der erste Band der Reihe „Die Crew der Sirius 7) ergeben. Bisher sind vier Bände erschienen. Der fünfte Band erscheint August 2018.

Die Sirius war ein streng geheimes Projekt, und auf dem Weg zum äußeren Asteroidengürtel, um Erkenntnisfortschritte im Bereich der Quantenphysik zu erringen. Das Raumschiff testet hierfür auch einen Hyperraumantrieb für Langstreckensprünge. Nach dem ersten Sprung hat sich für die Crew alles verändert! Keiner weiß, wohin sie gesprungen sind. Die Welt in der sie sich befinden, dürfte es nach vernünftigen und auf den Naturgesetzen beruhenden Paradigmen nicht geben. Aber es gibt sie doch!

Das ist mal wieder Weltenbau vom Feinsten. Eine Welt mit Dryaden, Geistwesen, uralten Kräften, menschenähnlichen Gobllins, Oger, Orks und Sklavenhändlern – und auch hier ist der Weltenbauer ein Rollenspieler.

Es geht um Macht und um Verantwortung. Eine Crew, die sich einmischt, wenn sie Unrecht erkennt. Eine Crew, die sich um die Wesen, die das Schicksal ihnen anbefohlen hat, kümmert. Der Leser erlebt Transformationen, Metamorphosen und Symbiosen. Frei nach dem Motto: Alles ist möglich.

Aber es geht auch um philosophische Fragen:

Wie viel ursprünglicher Mensch ist nach einer Transformation oder Metamorphose im neuen Wesen noch da?

Warum können zwei ihrer selbst bewusste Seelen keine wirkliche Symbiose eingehen?

Ein Buch, das Wissenschaft und Metaphysik auf spannende Weise verbindet.

5/5 Punkten

3. PROTAGONISTEN

Sämtliche Crewmitglieder durchlaufen eine Heldenreise. Sie entwickeln sich geistig, körperlich und zwischenmenschlich weiter.

Boris Koschkin, ein Russe, ist Captain der Crew, der in einer putzigen Liebesbeziehung zu seiner amerikanischen Mechanikerin Ashley Bender steht.

Ashley ist selbstbewusst und weiß, dass sie auf ihrem Gebiet sehr gut ist. Sie nennt ihren Captain, wann immer sie es für passend hält „Katerchen“.

Die Japanerin Hiriko Tanaka, ist Boris Koschkins Copilotin. Sie macht wohl die erstaunlichste Wandlung durch. Leider erfahren wir in diesem Band noch nicht alles darüber. Deswegen schnell weiter zum zweiten Band.

Aus dem Bordarzt Dr. Segschneider wird Tilseg, der sich selbst zumindest prozentual als Pflanze betrachtet. Kann er Hiriko bei der Suche nach einem Symbiosepartner helfen?

Der Norweger Sven Erickson ist Astrogator – ich nehme an, dass es so etwas wie ein Navigator, vielleicht auch Analytiker ist. Er ist in der Lage mit fremden Wesen, Kontakt aufzunehmen und sie zumindest grundsätzlich zu verstehen.

Tja und alles, was wirklich noch viel spannender ist, darf ich nicht Spoilern! Blöd! Ihr werdet euch noch wundern!

5/5 Punkten

4. SPRACHLICHE GESTALTUNG

Thorsten Hoß hat einen flotten leicht zu lesenden Schreibstil. Besonders gut gefällt mir die Kapitellänge. Allerdings liest man immer weiter, weil die Kapitel ja relativ kurz sind. Ein Kapitel geht immer noch, gleich wie müde man ist.

Thorsten stellt dem Leser Rätsel, beantwortet sie aber viel später. Sprich: Cliffhanger vorprogrammiert.

4/5 Punkten

5. COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNG

„Absturz unter Drachenfeuer“ von Thorsten Hoß hat als E-Buch Text 403 Seiten und ist am 27.08.2016 unter der ISBN B01L5OJ0YQ bei Rollenspielseminar im Genre Fantasy erschienen.

Ich habe schon unter Punkt 2 angedeutet, dass ich über den Inhalt zuerst irritiert war. Ich bin aufgrund des Covers davon ausgegangen, dass es sich eher um ein Kinderbuch handele. Ich gebe hier Punktabzug, weil das Cover irritiert. Cover und Titel insgesamt erinnern mich an ein Kinderbuch.

3/5 Punkten

6. FAZIT

Wer Marvels „Agents of Galaxy“, „Firefly“ (Serenity) oder vielleicht die erste Staffel „Enterprise“ mag, ist bei Thorsten Hoß und der Crew der Sirius 7, richtig. „Faszinierend!“

@Thorsten Hoß
Vielen Dank für das Rezensionsexemplar mit der herzlichen Widmung!

Das Buch macht richtig Spaß!

Ich vergebe insgesamt 4,3/5 Punkten.


Wohin?

“Menschen gesucht” von Thorsten Hoß

„DER BLINDE KRIEGER“ VON ROBIN HOBB

„Augustine – In den Schuhen der anderen“ von Isabella Maria Kern


19total visits,3visits today

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.