Connie Ruoff
Belletristik Studium Texte
Bei meinen Texten handelt es sich um Kurzgeschichten, eine Kindergeschichte und ein Essay über „Die Kraft des Schreibens“ 
Seit Januar 2017 studiere ich an der  Schule des Schreibens

Große Schule des Schreibens mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur
In den nächsten Monaten werde ich noch Seminararbeiten aus der Zeit meines Philosophiestudiums beifügen.
Ich habe seit März 2017 bis Dezember 2018 über 200 Bücher rezensiert. Darunter sind fast alle Genres vertreten:
Fantasy, Sciencefiction, Romane, Krimi, Jugendbücher, Kinderbücher und Sachbücher
 
Viel Spaß auf meinen Seiten!
Connie Ruoff

Meine letzte Hausaufgabe war spannend…

Alles hat die gleiche Basis – oder wie man Fakten unterschiedlich verpacken kann

Einem Text von Peter Bamm haben wir folgende Anekdote entnommen:

Ein plötzlich irrsinnig gewordener Mann hob in Saloniki (Griechenland) sein gesamtes Bankkonto von 25.000 Euro ab und verteilte es an einer Straßenecke. Passanten und Straßenjungen rissen sich um das Geld, bis die Polizei dem Treiben ein Ende machte und den Mann einem Psychiater vorstellte.

a) Polizeibericht im Nominalstil.

Polizeibericht vom 25.10.2017

Heute Vormittag um 11.20 Uhr wurde in Saloniki ein Mann festgenommen. Er konnte sich als Karlheinz Minor ausweisen. Herr Minor hat durch die Verteilung von 50-€-Scheinen einen Menschenauflauf verursacht.Eigenen Angaben zufolge, hatte Herr Minor sich sein gesamtes Vermögen in Höhe von 25 000 €, bei der Nassauchischen Sparkasse in 50-€-Scheinen auszahlen lassen und es dann auf dem Marktplatz an der Ecke zur Theaterstraße, an die Passanten verteilt. Das übrigegebliebe Vermögen von 16 590,– € wurde sichergestellt.Bei der polizeilichen Befragung machte Herr Minor einen geistig desorientierten Eindruck.Er wird der Psychiatrie vorgestellt.

b) Ich habe das wilde Treiben selbst beobachtet und erzähle meiner Freundin davon.

(mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen