Hexen Tilly und Mordusa

„Tilly und Mordusa“ „Tilly und Mordusa“ – Kinderbuch ab ca. 6 Jahren „Hexe, Hexe, Hexentanz, backe, backe Firlefanz, koche, koche Muckefuck und dann in die Suppe spuck.“ Mit raffinierten Zutaten und einem noch raffinierterem Plan versucht Mordusa sich für eine Niederlage zu rächen, die Tilly ihr verpasst hat. Mordusa will Tilly als Scheinhexe entlarven, damit diese ein für alle Mal aus Hexenmondtal verjagt wird. Denn die schlaue Tilly ist ihr nicht geheuer. Sie könnte womöglich eines Tages sogar Mordusas Geheimnis lüften. Um Tilly zuvor zu kommen, muss Mordusa einfach noch schlauer sein. Und das ist sie. Denn der Plan, den Mordusa entwickelt hat, kann garWeiterlesen

Interview anna neunsiegel

Liebe Anna, vielen Dank, dass du uns heute ein wenig von dir und deiner neuen Fantasy Reihe erzählst und wir dich besser kennenlernen dürfen!   ………. Ich danke dir, liebe Connie, dass du dir Zeit nimmst. Ich freue mich auf die Fragen. Vor deiner Fantasy Reihe „Die Goulard Saga, Buch 1: Krähenglut“ hast du eine Kurzgeschichte „Feuergott und Sternenlicht“ und den Jugendmärchenband „Schneerosen“ veröffentlich. „Schneerosen“ wurde 2016 in zweiter Auflage veröffentlicht. Hast du davor schon geschrieben?   Genau, das Schneerosen Märchen hatte ich als zweites „öffentliches“ Projekt 2016 veröffentlicht. Geschrieben habe ich aber schon als Kind und als Jugendliche, allerdings nur für mich und meineWeiterlesen

blog Andrea Lumina Redaktionsdienst

Wenn sich zwei Blogger zum Interview treffen:   Letzten Freitag traf ich mich mit Andrea Lumina vom Redaktionsdienst. Mit von Stolz geschwellter Brust und meinem Ehemann als Verstärkung betrat ich die Arena. Schliessllich sollte ich interviewt werden.   Zuvor hatte ich natürlich auch über meinen Interviewer recherchiert. Andrea Lumina macht einzelne Stories in unterschiedlichen Städten. Vor kurzem hat sie Alexander Gerst interviewt, war bei der Frankfurter Polizei und hat über das beste Frankfurter Eis berichtet. Wen würde ich treffen? Ich war neugierig! Ich wurde mit einem faszinierenden Gedankenaustausch belohnt. Zwei Bloggerinnen treffen sich? Wer interviewt wen? An diesem Abend spielte das keine Rolle, weil wirWeiterlesen

Dr Rosemarie Benke-Bursian

Liebe Rosemarie, vielen Dank, dass du uns heute ein wenig von dir und deinen Büchern erzählst und wir dich besser kennenlernen dürfen!   1) Du bist promovierte Biologin, Pressesprecherin der Mörderischen Schwestern, Wissenschaftsjournalistin, Beiratsmitglied in der „Deutschen Umweltstiftung“, Sachbuchautorin und noch vieles mehr, wozu ich dir einige Fragen stellen möchte. Ich stellte als erstes mir selbst die Fragen: Welche Frage stelle ich dir zuerst? Und Was beeindruckt mich am stärksten? Deine Vielfalt ist beeindruckend. Du hast einige Sach- bzw. Lehrbücher im Bereich Mathematik, Evolution, Kosmologie und moderner Physik veröffentlicht. Aber auch im Bereich Medizin und Wellness bist du tätig. Wie kam es dazu? Das warWeiterlesen

kinderbücher Ratte Prinz Interview

Liebe Annette, vielen Dank, dass du uns heute ein wenig von dir und deinen Büchern erzählst und wir dich besser kennenlernen dürfen! Ich freue mich besonders, dass Krisi SZ.-Pöhls noch ein Porträt von Ratte Prinz zum Interview geschickt hat. Diese Ratte ist wirklich königlich! Vor einigen Monaten habe ich „Ratte Prinz im Weihnachtsbaum“ rezensiert. Eine Ratte könglichen Geblüts, der bei Menschen lebt und fest in die Familie integriert ist.Besonders gut hat mir gefallen, dass du den kleinen Lesern zeigst, dass das normale Leben einer Ratte andere Prioritäten hat, als das Leben von uns Menschen. Es ist ein Aufruf im Sinne von: Wenn du die Welt einmalWeiterlesen

Thorsten Hoß

Lieber Thorsten, vielen Dank, dass du uns heute ein wenig von dir und deinen Büchern erzählst und wir dich besser kennenlernen dürfen! „Absturz unter Drachenfeuer“ ist dein Debütroman. Hast du davor schon geschrieben?   Ui, das geht ja gut los. Die erste Frage und ich muss schon mit Jain antworten. Nein, denn ich bin einer der wenigen Autoren, die nicht seit ihrer Jugend Geschichten geschrieben haben. Ich habe zwar auch Geschichten geliebt und mir auch unzählige ausgedacht, sie zu lesen oder gar zu schreiben, fand ich aber eher nicht so toll. Wenn du beim „vorher Schreiben“ aber Abenteuerplotts und das Regelwerk meines Rollenspiels miteinbezieht, kannWeiterlesen

Zwei Königinnen Magret Kindermann

Liebe Magret, vielen Dank, dass du uns heute ein wenig von dir und deinen Büchern erzählst und wir dich besser kennenlernen dürfen!   …………….   Ich habe „Zwei Königinnen“ gelesen und war begeistert, mit welcher Präzision du aus einem gemeinsamen Bewusstsein zwei Individuen entwickelt hast. Gehören Philosophie und Psychologie zu deinen Hobbys?   Nein. Ich finde das Konstrukt Mensch spannend und mit diesem Hintergrund interessiere ich mich auch für Philosophie und Psychologie. Beides sind Instrumente, um besser zu verstehen, meine Figuren und mich. Geschichten, die nicht offen für diese beiden Wissenschaften sind, interessieren mich nicht.   Ist „Zwei Königinnen“ dein Debütroman? Hast du davor schonWeiterlesen

Trumpet player maren hirsch

Liebe Maren, vielen Dank, dass du uns heute ein wenig von dir und deinen Büchern erzählst und wir dich besser kennenlernen dürfen!   Ich danke Dir für die Einladung zum Interview liebe Connie. Gerne plaudere ich ein bisschen über mich und meine Arbeit als Autorin.       Ich habe „The Trumpet Player“ rezensiert und war begeistert mit welcher Hingabe und Liebe du Kittys Leben in San Francisco schilderst. Wieviel hat dieses Buch mit deinem Leben zu tun? Warst du selbst in San Francisco? Oder spielst du selbst Trompete?Weiterlesen

treulose seelen buchvorstellung

Buchvorstellung von Tim J. Radde „Treulose Seelen“     Ich war schon immer ein Fan von Kurzgeschichten. Wie viele andere Autoren habe ich mich mit kleineren Stories langsam herangetastet, um zu schauen, was überhaupt so möglich ist. Letztes Jahr habe ich dann eine Novelle geschrieben, um die Wartezeit zwischen meinen Romanen etwas zu verkürzen. Dabei ist mir aufgefallen, wie viel Spaß es mir gemacht hat, eine Geschichte zu schreiben, die etwas losgelöst vom Hauptplot im „Universum“ meiner Welt spielt. Das wollte ich wiederholen. Dazu muss ich sagen, dass ich ein großer Fan von George R. R. Martin bin. Nicht allein von „A Song of IceWeiterlesen

Sebahat Isik

Interview mit Sebahat Isik am 18. März 2018 Liebe Sebahat, vielen Dank, dass du uns heute ein wenig von dir und deinen Büchern erzählst und wir dich besser kennenlernen dürfen!   …………….   Ich weiß, dass du in der Türkei geboren wurdest, mit fünf Jahren in die Schweiz ausgewandert bist und deine Mutter eine besondere Gabe des Geschichtenerzählens hatte. Wieviel Einfluss hatten die beiden Kulturen in denen du aufgewachsen bist, auf deinen Entschluss zu schreiben? Die beiden Kulturen sind eine Bereicherung für mein Schreiben, sie verbinden Orient und Europa und haben vielleicht einen Einfluss beim dichten von mystischen Geschichten aber sie haben keinen Einfluss aufWeiterlesen