„Rift: Der Übergang“ von Joshua Tree und Pascal Wokan

1. Klappentext Durch den Rift In den Kampf gegen Engel und Dämonen Wenn Welten kollidieren Der Abschlussball ihrer High School endet für Megan und Freddy in einer verhängnisvollen Begegnung. Statt den Abend wie geplant zu feiern, betritt ein Dämon ihre scheinbar heile Welt und sie werden in einen Strudel aus Enthüllungen und Katastrophen gezogen, der sie unaufhaltsam in die Tiefe reißt. Währenddessen versuchen Vidmond und Aldora, zwei Dämonenjäger einer uralten Kaste, einen Krieg der Dimensionen zu verhindern. Doch als die beiden Welten sich kreuzen, entbrennt ein Kampf zwischen den Realitäten, der sich nicht mehr aufhalten lässt. Höhere Mächte haben ihre Hände im Spiel – einemWeiterlesen

Pilgrim 2 Josh tree

1. Klappentext Der zweite Band der sechsteiligen Pilgrim Saga! Sie waren wie Götter, doch sie sind verloren. Die Magie war ihr Leben, doch die Magie ist fort. Pilgrim ist vernichtet und Magnus, Tzunai, Tomm, Tasha und Felix sind auf der Flucht vor den Häschern des Kaisers. Getrennt in einer fremden Welt ohne Magie, setzen sie alles daran, sich wiederzufinden. Doch ohne Hatori merken sie schnell, dass sie keine Götter mehr sind und sich ihren Platz zwischen den Menschen Hellnors und Gleves erst noch erkämpfen müssen. Zeitgleich werden ihre Fragen immer drängender: Ist die Weltenblume Verräter oder Erlöser? Warum hat Raynor den Wahnsinn auf Pilgrim überlebt?Weiterlesen

Pilgrim Josh tree

Pilgrim – Rebellion Joshua Tree E-Buch Text: 446 Seiten Erschienen bei www.weltenblume.de, 04.04.2017 ISBN B06Y1ZWLQD Genre: Fantasy Rebellion auf Pilgrim Joshua Tree hat die Welt Pilgrim entwickelt und beschreibt sie sehr anschaulich. Pilgrim hat eigene Gesetze und Mythen. Zwischenmenschlichen Beziehen werden nicht gerne gesehen, sie könnten Neid, Missgunst und Tratsch hervorrufen. Auch selbständiges Denken oder das Hinterfragen der Mythen, wird nicht gerne gesehen, es behindert die Verschmelzung, das Lebensziel der Pilgrims. Die Hauptfiguren Magnus, Tzunai, Felix, Tunn und Tasha werden sehr anschaulich und lebendig beschrieben. Ich habe für alle Empathie und Sympathie entwickelt. Sie sind nicht perfekt, sondern menschlich. Kaspan der Vater von Marit und Magnus,Weiterlesen