Sachbücher Siri Hustvedt

Titel: Die Illusion der Gewissheit Autor: Siri Hustvedt Genre: Sachbücher Verlag: Rowohlt Erscheinungsdatum: 15.05.2018 Format: Fester Einband Seiten: 416 1. Klappentext Was ist der Verstand? Wie unterscheidet er sich vom Körper? Kann der Verstand auf Neuronen im Gehirn reduziert werden oder nicht? In ihrem Essay nimmt sich Siri Hustvedt das uralte, noch immer nicht gelöste Geist-Körper-Problem vor und macht deutlich, wie sehr die unterschiedlichen Antworten auf diese Frage tiefgreifende Bedeutung für unser Verständnis von uns selbst haben. Mit ihrem multidisziplinären Zugang zeigt Hustvedt, wie sehr ungerechtfertigte Annahmen über Körper und Geist das Denken der Neurowissenschaftler, Genetiker, Psychiater, Evolutionspsychologen und der Forscher zur Künstlichen Intelligenz verzerrtWeiterlesen

Autor Was gibt es Neues?

Lieber Autor und liebe Autorin! Vor nicht allzu langer Zeit habe ich eines deiner Bücher rezensiert. Nun möchten meine Leser und ich wissen, was sich inzwischen bei dir lieber Autor oder liebe Autorin Neues getan hat? Hast du ein neues Projekt beendet – vielleicht sogar schon veröffentlicht? Oder hast du dein Genre gewechselt? Ich möchte gerne halbjährlich über die Autoren berichten, deren Bücher/Buch ich schon rezensiert habe! Wer möchte, kann mir auch eine kurze Buchvorstellung mit Foto schicken, die ich auf meinem Blog in der Sparte, Buchvorstellungen veröffentliche. Wohlbemerkt keine Rezension, sondern Buchvorstellung vom Autor selbst. Wenn du Interesse daran hast, dann schicke mir schriftlicheWeiterlesen

Rezensionsexemplare Verlag

In den nächsten Monaten lese oder höre ich …. …von folgendem Autor oder Verlag: „Bourbon Lies“ von J. R. Ward, LYX Rezension „Miraculous – Der dunkle Doppelgänger“ von Barbara Neeb, ars Edition Rezension „Peripherie“ von William Gibson, Ronin-Hörverlag Rezension „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse, Suhrkamp Rezension „Der kleine Ritter und sein Großes Glück“ von Michael Klüter, Selfpublisher Rezension „Wer die Nachtigall stört“ von Harper Lee, BookBeat  Weiterlesen

nadja losbohm michael ian ryan

1. Klappentext Manche sagen, in mir lebe ein Dämon, den es gilt auszutreiben – mit allen Mitteln. Manche halten mich für den Sohn des Teufels, nur weil ich anders bin. Sie gewähren mir keine Gnade, lassen mich büßen für Dinge, die ich nicht getan habe. Für sie bin ich die Verkörperung des Bösen. Doch ich bin kein Kind der Dunkelheit, sondern des Lichts. Sie schlagen und treten mich; sie spucken mich an und beschimpfen mich, aber brechen können sie mich nicht, denn einer wacht über mich…in Ewigkeit. Die Tagebücher des Michael Iain Ryan: ein historischer Fantasy-Roman über die Lebensgeschichte Pater Michaels aus der Fantasy-Romance-Buchreihe DieWeiterlesen