Karten etc Mädelsabend Anne Gesthuysen Literaturblog

Anne Gesthuysen liest aus „Mädelsabend“ Sollte ich lieber Frau Plasberg sagen? Meine „Mädels“, das literarische Quintett, haben mir zum Geburtstag die Karte für die Lesung von Anne Gesthuysen und ihrem Buch „Mädelsabend“ geschenkt. Eine Leseprobe auf Burg Schwarzenstein, Geisenheim-Johannisberg,  im Rahmen des Rheingau Musik Festivals. Ich war sehr gespannt. Ich kannte Anne Gesthuyen vom ARD-Morgenmagazin, unserem Frühstücksfernsehen, hatte aber bislang nichts von ihr gelesen. Natürlich wollten wir fünf „Mädels“ uns zuerst einmal mit einem Sektchen auf den Abend vorbereiten. Der Saal war ausverkauft. Ein schöner Saal mit Glasfront, um den schönen Rheingau bzw. bis zum Rheintal zu sehen. Heiner Boehncke, Professor für Allgemeine und VergleichendeWeiterlesen

Höllenjazz in New Orleans Ray Celestin

Leseprobe von „Höllenjazz in New Orleans“ von Ray Celestin Erscheinungstermin ist der 1.03.2018 bei Piper. 1. Der erste Eindruck der Leseprobe Ray Celestin nimmt uns in seinem Debütroman mit ins New Orleans von 1919. Schreckliche mysteriöse Morde geschehen in der Stadt. „Axeman“ bekennt sich dazu und setzt die Einwohner unter Druck. Luca d’Andrea ist ein ehemaliger Polizist, der den Mörder im Auftrag der Mafia sucht. Ida, die Sekretärin der Pinkerton Agentur, findet einen Hinweis und sucht gemeinsam mit Louis Armstrong nach „Axeman“. Je näher die Protagonisten dem Täter kommen, desto mehr setzt er die Einwohner unter Druck. „Spielt Jazz – sonst komme ich, um euchWeiterlesen