selfie befreit inakloppmann

Titel: Befreit Reihe: Short Storys to go Autor: Ina Kloppmann Genre: Krimi und Thriller Verlag: Books on Demand Erscheinungsdatum: 07.08.2018 Format: Flexibler Einband Seiten: 52 Inhaltsangabe zu „Befreit“ Mit dem Psychokrimi – Befreit – beginnt eine neuen Reihe: „Short Storys to Go“. Eine spannende Kurzgeschichte – für zwischendurch und unterwegs. Linda wuchs in einem konservativen und christlich geprägten Elternhaus auf, in Sandy Springs, einer Kleinstadt im Norden Georgias. Als sie endlich volljährig geworden war, packte sie ihre wenigen Habseligkeiten in einen Koffer. Sie entfloh dem Kleinstadtmilieu und fuhr mit dem Greyhound-Bus nach San Francisco, eine Bekannte hatte ihr dort einen Job und ein Zimmer vermittelnWeiterlesen

Hassliebe

Die Sucht nach Liebe ist gefährlich! Klappentext Dieser Roman beschreibt Frauen, die an Männer geraten, die ein gestörtes Verhältnis zu einer echten Liebesbeziehung haben. Anfangs zeigen diese charakterlosen Herzensbrecher noch ihre charmante und liebevolle Seite, bis sie durch geschickte Manipulation die absolute Kontrolle über ihre Partnerin bekommen haben. Melanie wuchs in einem zerrütteten Elternhaus auf, bis ihre Mutter mit ihr in einer Nacht- und Nebelaktion vor ihrem gewalttätigen Ehemann nach Hannover geflohen war. Mit achtzehn verliebte sich Melanie in einen Arbeitskollegen, der erst viel später sein wahres Gesicht zu erkennen gab. Nicht nur sie, auch ihre gemeinsame Tochter Nathalie hatte unter seiner Gefühlskälte zu leiden.Weiterlesen

Mutter-wörterseh

„Das Kind meiner Mutter“ von Florian Burckhardt Trailer electroboy 1. Klappentext Bei einem spektakulären, selbst verschuldeten Autounfall verlieren Florian Burkhardts Eltern ihr jüngstes Kind. Einen Buben. Der ältere Sohn und sie selbst überleben. Absolut unversehrt. Als Ersatz für das tote zeugen die Eltern, die immer schon zwei Kinder haben wollten, sofort ein neues. Ihn. Florian. Und von Stund an richtet die Mutter ihren ganzen Fokus und all ihre Energie auf ihn, den neugeborenen Prinzen. Aus Angst, auch ihn zu verlieren, beschützt sie Florian vor allen Einflüssen der »gefährlichen« Außenwelt: Fahrrad fahren, Radio hören, Fernseh schauen, Freunde besuchen und anderweitige Außenkontakte sind verboten oder werden kontrolliert.Weiterlesen